- Anzeige -

kündigung und verkaufte geräte

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: kündigung und verkaufte geräte

Beitragvon gordon » 22.11.2010, 00:46

Norbert hat geschrieben:Ich denke mir:
Von mir als Käufer der Box von einem UM Kunden kann UM nichts fordern sondern nur von ihrem Vertragspartner, dem UM Kunden, die in den o.g. AGB erwähnte Vertragsstrafe.
Und ich behaupte mal das ihnen das Geld viel lieber ist als eine alte ausgediente Box die bei UM in den Schrott wandert.

nun, aber es ist ja keine alte ausgediente Box. und von dir könnte dann der Staatsanwalt was fordern, wenn man es ganz genau nimmt.

Norbert hat geschrieben:UM kauft sicher hunderttausende dieser Boxen für einen Einkaufspreis bei dem jeder hier neidisch wird.
Die haben die Box schon abgeschrieben sobald sie einen Neukunden haben.
Wenn dieser am Ende noch die Strafe zahlen muss weil er das Gerät nicht mehr hat ist das für UM das grösste Geschäft überhaupt.

was du alles weißt. außerdem hat UM eine Menge in die Entwicklung investiert, pro Box ist der Einkaufspreis deshalb wohl nicht so niedrig, wie du vielleicht denkst.

aber am Ende ist nur Folgendes wichtit: Der Verkäufer ist nicht Eigentümer der Box und darf sie also gar nicht verkaufen. Du darfst sie nicht kaufen, und rechtlich gesehen ist sie nicht dein Eigentum, trotz Entrichtung des Kaufpreises.
Deiner Interpretation, was für Unity ein gutes Geschäft ist, spielt absolut keine Rolle.
gordon
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2417
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: kündigung und verkaufte geräte

Beitragvon Dinniz » 22.11.2010, 00:49

Du bist auch nicht zufaellig der Herr den ich vor ein paar Tagen bei ebay angeschrieben und gewarnt habe ihn nicht zu verkaufen? :kafffee:

Mal abgesehen davon kann man jede Box anhand der Seriennummer zurueckverfolgen.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: kündigung und verkaufte geräte

Beitragvon stao » 22.11.2010, 01:38

ich? nein woher denn.
mir gings mehr darum das ding loszuwerden als damit jetzt viel geld zu machen.
wenn ich gewusst hätte, dass ich mir den ganzen kommenden ärger hätte sparen können...
stao
Kabelneuling
 
Beiträge: 12
Registriert: 20.11.2010, 23:48

Re: kündigung und verkaufte geräte

Beitragvon mischobo » 22.11.2010, 07:54

Norbert hat geschrieben:Sicher ?
Wo kann ich sowas nachlesen ?

Ich denke mir:
Von mir als Käufer der Box von einem UM Kunden kann UM nichts fordern sondern nur von ihrem Vertragspartner, dem UM Kunden, die in den o.g. AGB erwähnte Vertragsstrafe.
Und ich behaupte mal das ihnen das Geld viel lieber ist als eine alte ausgediente Box die bei UM in den Schrott wandert.

UM kauft sicher hunderttausende dieser Boxen für einen Einkaufspreis bei dem jeder hier neidisch wird.
Die haben die Box schon abgeschrieben sobald sie einen Neukunden haben.
Wenn dieser am Ende noch die Strafe zahlen muss weil er das Gerät nicht mehr hat ist das für UM das grösste Geschäft überhaupt.

... wenn ein Unitymedia-Kunde vertragswidrig die Box verkauft, dann kannst du kein Eigentum an der Box erwerben, da der Verkäufer nur Besitzer und nicht Eigentümer ist.
Der Eigentümer hat das Recht auf Herausgabe seines Eigentums. Das gilt auch, wenn du nicht wusstest, dass der Verkäufer kein EIgentum an der Sache hatte (gutgläubiger Erwerb). Das ist alles im Bürgerlichen Gesetzbuch geregelt.

Immerhin ist jede HD-Box aufgrund der MAC-Adresse eindeutig identifizierbar. Allerdings wage ich zu bezweifeln, dass Unitymedia irgendwelche rechtliche Schritte einleiten wird, wenn der in den AGB vereinbarte Schadensersatz geleistet wird.

Die HD-Box wird provosioniert und damit dem einzelnen Kunden zugeordnet. Wenn kostenpflichtige interaktive Dienste genutzt werden, werden die Kosten dem Kunden zugeordnet, dem die HD-Box zugeordnet wurde. Wird die HD-Box vertragswidrig verkauft, kann der Käufer u.U. diese Dienste zu Lasten des Verkäufers nutzen.

Die zurückgesandten Boxen wandern grundsätzlich nicht in den Schrott. Die Boxen werden wieder aufbereitet (gereinigt, neues Gehäuse etc.) und dann wieder an die Kunden ausgegeben. Das ist erheblich preiswerter, als die Boxen zu entsorgen. Entsorgt werden allenfalls die uralten Receiver wie Samsung DCB-B360G oder TT micro C254 ...
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: kündigung und verkaufte geräte

Beitragvon koax » 22.11.2010, 08:33

Norbert hat geschrieben:Wo kann ich sowas nachlesen ?

http://dejure.org/gesetze/BGB/935.html
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3930
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: kündigung und verkaufte geräte

Beitragvon dgmx » 22.11.2010, 17:03

Außerdem, die Boxen die so bei ebay auftauchen müssen doch gar nicht funktionieren. Könnte es nicht z.B. sein das diese nicht freigeschaltet sind oder ähnliches? Mir wäre das zu heiß.
dgmx
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1033
Registriert: 03.05.2009, 13:03

Re: kündigung und verkaufte geräte

Beitragvon Mecki » 23.11.2010, 03:29

Hi,

einige eBay Anbieter verkaufen gleich mehrere neue HD Boxen, original verpackt. Wie ist das möglich? Geklaute Ware? Pro Vertrag gibt es doch nur eine HD Box. Es schließt doch keiner mehrere Verträge ab um dann die HD Boxen zu verkaufen.

Außerdem, die Boxen die so bei ebay auftauchen müssen doch gar nicht funktionieren. Könnte es nicht z.B. sein das diese nicht freigeschaltet sind oder ähnliches? Mir wäre das zu heiß.


Laut Bewertungen der Käufer gibt es keine Probleme.

Die HD-Box wird provosioniert und damit dem einzelnen Kunden zugeordnet. Wenn kostenpflichtige interaktive Dienste genutzt werden, werden die Kosten dem Kunden zugeordnet, dem die HD-Box zugeordnet wurde. Wird die HD-Box vertragswidrig verkauft, kann der Käufer u.U. diese Dienste zu Lasten des Verkäufers nutzen.


Wie schon geschrieben verkaufen mehrere Anbieter nicht nur eine HD Box.

Was ist den wenn diese HD Boxen nicht provisioniert wurden?

Hier noch mal ein Link zu ebay.

http://shop.ebay.de/?_from=R40&_trksid=p5197.m570.l1313&_nkw=unitymedia+hd+boxen&_sacat=See-All-Categories

LG
Mecki
Zuletzt geändert von Mecki am 23.11.2010, 20:00, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Mecki
Kabelexperte
 
Beiträge: 161
Registriert: 16.12.2008, 12:48
Wohnort: Hessen -> Eschborn

Re: kündigung und verkaufte geräte

Beitragvon Dinniz » 23.11.2010, 17:11

Ob provisioniert oder nicht ist egal .. die Hauptfunktionen gehen ohne Provisionierung.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: kündigung und verkaufte geräte

Beitragvon Norbert » 23.11.2010, 19:51

Man möge mit bitte einen bekannten Fall nennen bei dem UM von einem Ebaykäufer die Box zurück gefordert hat ??
BildBild
Benutzeravatar
Norbert
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 529
Registriert: 25.06.2008, 19:47

Re: kündigung und verkaufte geräte

Beitragvon D-Link » 23.11.2010, 20:29

Also mir ist ein Fall bekannt, wo für die HD Box die nicht zurück gesendet werden konnte 499€ verlangt wurden und ich glaub es gab ein Briefchen vom Anwalt mit dem Hinweis das es kein Eigentum ist und wenn er nochmal deswegen auffällt man sich weiteres vor enthält.
D-Link
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1016
Registriert: 09.09.2007, 17:09
Wohnort: Heidelberg

VorherigeNächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot], Yahoo [Bot] und 45 Gäste