- Anzeige -

Hotline? Hochhaus?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Hotline? Hochhaus?

Beitragvon oclock » 02.07.2007, 12:37

Hallo,

ich bin gerade vom Unitmedia "Service" etwas genervt.

Es geht darum:
Ich interessiere mich für 3play.

Ich wohne in einem Hochhaus als Eigentümer.

Wenn ich auf der Unitymedia Seite den Verfügbarkeitscheck mache, scheint alles okay zu sein.

Da ich in einem Hochhaus wohne habe ich aber dennoch bedenken, ob alles so funktioniert, wie ich mir das vorstelle und wollte deswegen mal den Unitymedia Service anrufen (01805/663100) und fragen, ob ich vorher etwas klären muß (zb mit der Verwaltung) und ob 3play wirklich verfügbar ist.

Da ich noch ein Telefon ohne Tonwahl habe, hatte ich schon das erste Problem. Nach Suchen in meinem Gerümpel nach einem Tonwahlfähigem Telefon musste ich mich mit dem "Menü" auseinandersetzen.

1 - Bestellen
2- Technische Fragen *gedrückt*
...


Stimme: "Dieser Service ist unter der Nummer 01805/660100" erreichbar .... ARGH... Warum schreiben sie das nicht gleich auf der Webseite?

1. Kabel
2. Telefon
3. Internet
4. Installation/Verkabelung *gedrückt*

Stimme: "Dieser Service ist unter der Nummer 0900/.... für 99ct/min erreichbar" ... ARGH ....

Jetzt habe ich erstmal genug von dieser blöden Hotline und wende mich an euch.

Wisst ihr, ob 3play ohne weiteres in einem Hochhaus machbar ist, wenn der Verfügbarkeitscheck nicht gemeckert hat?
Was muß ich beachten bzw. vorher abklären?

Und zu guter letzt: Was muß ich drücken, um mit einem kompetenten Ansprechpartner bei Unitymedia verbunden zu werden?

Vielen Dank!

Gruß,
Klaus
oclock
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 02.07.2007, 12:24

Beitragvon magic-light » 02.07.2007, 21:53

Ja die liebe Service-Hotline :wut:

Prinzipiell muss die Verteilung im Haus rückkanalfähig (Rückkanal bis 65 MHz) sein und eine gute Signalqualität aufweisen - musste bei mir aufwendig umgebaut werden (wurde von iesy vorgenommen), da vorhande Hausverteilung etwas chaotisch aufgebaut war und die Dämpfung sehr stark frequenzabhängig war. Leider funktioniert die Installation bis heute nicht wirklich zufriedenstellend - Internet und Telefon geht, DigitalTV nicht wirklich. Möglicherweise kann hier die Hausverwaltung weiterhelfen.

Falls du übrigens das Unmögliche hinbekommen haben und einen kompetenten Ansprechpartner bei unitymedia gefunden haben solltest lass es und bitte wissen - hier im Forum hätten bestimmt noch einige Fragen...
:zwinker:
magic-light
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 30.06.2007, 13:26
Wohnort: Fulda

Beitragvon oclock » 02.07.2007, 22:38

Na toll. Wenn die Hotline bekanntermassen so schlecht ist, dann sollte ich lieber einen anderen Anbieter in Erwägung ziehen (Alice oder so).

Ich kann doch nicht einen Auftrag abschicken, ohne vorher das wichtigste geklärt zu haben.

*aufreg*
oclock
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 02.07.2007, 12:24

Beitragvon mischobo » 02.07.2007, 23:16

... 1&1 bietet seit heute entbündelte Tarife an. Für insg. 29,99 € im Monat gibt's 'ne 2Mbit/s Internetflat und Telefonflat. Dazu gibt's 4 "Telefonleitungen" (4 Rufnummer), die bisherige Festnetznummer kann übernommen werden.
Mit einer der zur Auswahl stehenden Fritzboxen kann auch ein evtl. vorhandenes ISDN-Telefon genutzt werden. Natürlich werden auch Rufnummern angezeigt, Features wie Anrufweiterleitung (intern/extern), Parallel Call und Mehrteilnehmerkonferenzen können problemlos genutzt werden.
Unity2play gibt mit 2Mbit/s gibt's zum Aktionspreis von 25 €, allerdings nur mit einer "Telefonleitung" ...

... 16Mbit/s gibt's nur mit 4DSL, was zusätzlich Handyflat (Gespräche ins deutsche Festnetzt) und Movieflat (100 Filme auf maxdome) und kostet insg. mtl. 39,99 €. Unity2play schlägt mit erstmal 35 € zu Buche (nach 12 Monaten mit 40 €), allerdings auch nur mit einer "Telefonleitung" und ohne Handyflat. Die Movieflat mal aussen vor gelassen, weil die nicht gerade der Brüller ist. ...

Bei 1&1 beträgt die Mindestvertragslaufzeit 24 Monate, bei Unitymedia nur 12 Monate.

Bei 1&1 ist eine .de-Domain inkl. und Domain-eMail-Adressen können ohne Aufpreis genutzt werden. Insgesamt können 50 eMail-Accounts eingerichtet werden. Bei Unitymedia stehen 5 eMail-Adressen zur Verfügung, weitere Features werden auf der Unitymedia-Site nicht aufgeführt ...
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Beitragvon Mustimax » 02.07.2007, 23:21

wenn du aber deinen Internetanschluss sehr oft benutzt und viel traffic verursachst, würde ich dir 1&1 nicht empfehlen, denn es kann sein, dass die dir dann eines tages den vetrag kündigen :P
Benutzeravatar
Mustimax
ehemaliger User
 
Beiträge: 360
Registriert: 26.09.2006, 20:35

Re: Hotline? Hochhaus?

Beitragvon double7 » 02.07.2007, 23:46

oclock hat geschrieben:Ich wohne in einem Hochhaus als Eigentümer.

Ist es Dein Hochhaus?

Bei allem Respekt, ich vermute mal nicht. :zwinker:

Wieviel Parteien? Gibt es eine Wohngemeinschaftsverwaltung?

Wenn ja wäre meine Empfehlung das Du mal bei einer Eigentümerversammlung den Vorschlag einbringst den kompletten Kabelanschluß auf Unitymedia umzustellen. Schau Dir die Tarife für Geschäftskunden an, bissel versteckt, ganz unten:

http://www.unitymedia.de/kabelanschluss ... index.html

Bei mehr als 200 Wohneinheiten kostet der analoge Anschluß nur noch 2,61 Euro. Aber auch wenn ihr nicht in einem richtigen Hochhaus sitzt wäre noch Rabatt drin.

In wie weit Du in einer WEG im Alleingang einen anderen Kabelanschluß durchsetzen kannst ist schwierig. Du bräuchtest die Zustimmung der Gemeinschaft wenn Du neue Strippen ziehen müsstest, sowie die Erlaubnis das im Keller oder sonst wo die Verteilerstellen installieren zu lassen.

Ich rate Dir dringend da erstmal mit Deinem Verwalter zu sprechen, unter anderem auch zu schauen ob vielleicht ein Kabelvertrag mit einem anderen Anbieter, evtl. mit Mindestvertragslaufzeit, existiert.
Hier wurde Unitymedia erst möglich weil der Vertrag mit dem alten Anbieter nur wegen Nichterfüllung der Rückkanalfähigkeit vorzeitig gekündigt werden konnte.
77 - double luck
1play Anschluss - Wartezeit bei mir 7,5 Wochen
2play Upgrade - Wartezeit bei mir 11 Tage bis Inet, 9 Tage später ging auch Telefon
Ach ja, und: :firefox:
double7
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 73
Registriert: 30.06.2007, 23:53

Beitragvon oclock » 03.07.2007, 00:07

ich lege wert auf eine geringe laufzeit, aber alle anbieter haben ihre vor- und nachteile.

ich hätte gerne
-mind. 4000/384 mbit/s
-"echte" telefonleitung (voip übers inet ist ja schön und gut, aber ...)
-möglichst geringe laufzeit (2 jahre sind sehr lang)

alice:
+4000mbit down
-leider nur 192kbit up
+1 monat laufzeit
+35 euro
+echte leitung hier in ffm
-service

mit 16000/800 kostet alice 45 euro

unitymedia:
+6000/800
+30 euro im ersten jahr, dann 35 euro
+digitale programme
+"echte" telefonleitung (in dem sinne, daß die gespräche nicht übers inet geroutet werden)
-----service
+/- laufzeit gerade so akzeptabel


1&1:
+16mbit/s
-voip
+40 euro
+movieflat
(-habe nichts gutes von denen gehört)
-zwei jahre laufzeit

usw.

jedefalls wäre unitymedia das beste allround-paket für mich (was kosten und leistung betrifft). normalerweise habe ich bisher bei keinem meiner provider den service in anspruch nehmen müssen (weder vorher noch nachher). aber unitymedia "glänzt" ja schon vor auftragserteilung in diesem punkt. schade eigentlich :-(
oclock
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 02.07.2007, 12:24

Beitragvon mischobo » 03.07.2007, 00:12

... ich nutze VoIP von 1&1 seit ca. 2 Jahren und habe damit bisher keinerlei Probleme. Ich wüßte nicht, warum ich VoIP nicht nutzen sollte. Auch die Sprachqualität entspricht die der von ISDN-Verbindung. Und wenn DSL wirklich mal ausfallen sollte, bleibt immer noch die Handyflatrate ins deutsche Festnetz, die bei 4DSL enthalten ist ...
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Beitragvon oclock » 03.07.2007, 01:51

Weil bei VOIP einige rechtliche Aspekte noch nicht abschliessend geklärt sind (Datenschutz etc.).

Ausserdem hätte ich bei 1&1 immer Angst gekündigt zu werden und dann ist gleich alles weg...Telefon, Internet und Handy.

Und zwei Jahre binden möchte ich mich auch nicht unbedingt. Dann könnte ich auch zu Arcor gehen, bekomme einen "echten" ISDN Anschluß und Inet....
oclock
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 02.07.2007, 12:24

Beitragvon mischobo » 03.07.2007, 10:29

... VoIP ist eine Telekommunikationsdienstleistung und es gelten die gleichen Bestimmungen, wie u.a. auch die Festnetztelefonie. VoIP ist auch weiter verbreitet als viele denken, vor allem wenn Call-by-Call genutzt wird.

Deine Angst vor einer Kündigung seitens 1&1 kann ich nicht nachvollziehen. Lediglich Kunden, die regelmässig ein Transfervolumen von mtl. über 150 GB haben, werden 100 € "Wechselprämie" angeboten, wenn man sich für einen anderen Anbieter entscheidet. Andere Anbieter reagieren da anders. Netcologne unterstellt ganz einfach eine geschäftliche Nutzung und der Tarif wird entsprechend umgestellt. Natürlich wird dem Kunden die Möglichkeit gegeben dem zu widersprechen. Bringt allerdings nur etwas, wenn man plausibel erklären kann, wie bei privater Nutzung ein regelmässiges mtl. Transfervolumen von über 150 GB zu Stande kommt.

User mit einem extremen Transfervolumen sind bei keinem ISP wirklich willkommen und jeder ISP regelt auf seine Weise, wie er die diese ungeliebten Kunden wieder los wird. 1&1 bietet 100 € Prämie. Wird das Angebot angenommen, ist das Vertragsverhältnis mit Zahlung der Prämie sofort beendet. Wird das Angebot nicht angenommen, kündigt 1&1 den Vertrag zum Ende der Vertragslaufzeit. .
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Nächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 43 Gäste