- Anzeige -

Kritik an Unitymedia

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Kritik an Unitymedia

Beitragvon shark35 » 24.08.2010, 11:31

Ich habe seit 1 1/2 jahren Digital Tv Basic + TV plus,dazu einen Internet und Telefonanschluss der T-Com.Nun habe ich aus Kostengründen überlegt, mir Unitymedia 3 Play incl. Hd zu wechseln.Mein T-com Anschluss ist zum 16.07.2011 und mein Unitymedia vertrag zum 20.08.2011 kündbar.Nun habe ich nachgefragt ob ich zum 16.07.2011 meinen bestehenden Unitymedia-ertrag in den § Play vertrag umwandeln kann.Angeblich ist dieses aber unmöglich und ich habe folgende Möglichkeiten.
1.Ich kann den 3 Play vertrag beantragen,aber mein alter Vertrag läuft dann noch einen Monat weiter,Ich bezahle dann das Digital TV in zwei verschiedenen Verträgen doppelt.
2.Ich kündige den T-Com Vertrag zum 16.07 und den Unitymedia-Vertrag zum 20.08 und genieße dann ab 20.08. 3_Play,habe aber dann 1 Monat weder Telefon noch Internet.

Ich habe der Service-Mitarbeiterin freundlich erklärt,das bei einer Umwandlung meines Vertrages eigentlich nur Vorteile für Unitymedia liegen würden,da ich einerseits erneut,zwei Jahre gebunden bin und zudem einen Monat vorher bereits mehr Geld und somit mehr Umsatz für Unitymedia zahle.Doch alle vernünftigen Versuche meinerseits wurden abgeschmettert und als unmöglich bezeichnet.
Kundenfreundlich finde ich das nicht,alle anderen Internet und Telefon- Anbieter die ich vorher hatte AOL,Freenet,Alice und T-Com waren da wesentlich flexibler und haben in Aussicht den Bestandkunden zu halten sofort mit Tarifumstellungen reagiert und die Verträge,dann sofort auf 24 Monate ausgedehnt.Deshalb verstehe ich diese Firmenpolitik überhaupt nicht,da es alles andere als kundenfreundlich ist und auch nichts mit marktwirtschaftlicher Vernunft zu tun,angebotene Vertragsangebote von Kunden abzulehnen bzw. diese doppelt abkassieren zu wollen, so kann man keine Kunden halten,sondern verliert diese.
shark35
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 24.08.2010, 11:08

Re: Kritik an Unitymedia

Beitragvon oxygen » 24.08.2010, 11:52

Ich würde eher sagen: Wegen einmalig 15 Euro doppelt zahlen das langfristige Sparpotenzial auszuschlagen, ist unvernünftig.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia
oxygen
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1321
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: Kritik an Unitymedia

Beitragvon shark35 » 24.08.2010, 12:44

Ob es unvernünftig ist oder nicht,ist doch hier gar nicht das Thema.Thema ist eine Kundenzufriedenheit zu erzielen,denn ein zufriedener Kunde zieht auch Neukunden.Unvernünftig ist es von Unitymedia, Kunden wegen eines Monats Restlaufzeit und den zu erwartendem Gewinn aus dem neuen Vertrag vor den Kopf zu stossen.Ob ich dann im Endeffekt,dann noch bei einem Unternehmen Kunde sein möchte,die sich dermassen kleinlich anstellen,bei einer normalerweise einfachem Vorgang,wie einer Vertragsumstellung,sehe ich dann schon etwas kritisch.Was passiert dann erst bei größeren Problemen, die ja auftreten können,da fehlt mir dann schon das Vertrauen für die Zukunft. So das ich schon aus Prinzip eher auf ein 3-Play verzichte und mich nach Alternativen erkundige,die vielleicht nicht den technische Vielfalt haben ,aber dafür kundenfreundlich mit mir umgehen.Zudem ist es unvernünftiger für ein Unternehmen einen langfristigen Gewinn aufs Spiel zu setzen und einen zufriedenen Kunden zu behalten,nur um einen Monat doppelt zu kassieren und damit einen Kunden zu verärgern.
shark35
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 24.08.2010, 11:08

Re: Kritik an Unitymedia

Beitragvon conscience » 24.08.2010, 13:01

Hallo.

Ich war in der gleichen Situation und mußte mich belehren lassen. :kafffee:

Denn es ist für unitymedia keine Vertragsumstellung, sondern ein Neuvertrag.
Liegt wohl daran, dass die das intern anders rechnen.

Also solange anrufen, bis du jemanden an der Strippe hast, der eine akzeptable Lösung für dich schneidert.


Gruß
Conscience
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3634
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Re: Kritik an Unitymedia

Beitragvon shark35 » 25.08.2010, 13:37

Ich denke nicht,das ich da noch mehrmals nachfragen werde und um einen Vertrag betteln werde.Wenn Unitymedia meint Sie können derart mit Kunden umgehen und auf ein für sie besseres Geschäft verzichten zu müssen,ist es ihre Sache.Es gibt auch noch andere Möglichkeiten um kostengünstig in den Genuss von HDTV zu kommen.Und wenn diese Umstellung so kompliziert gehandhabt wird,ist es ein Fehler im Sytem von Unitymedia.Der einfache Weg wäre gewesen, meinen alten Vertrag einen Monat vorher zu kündigen und dann einen Neuvertrag für 3 Play über 24 Monate abzuschliessen,so wie ich es am Service-Telefon angeboten habe.Doch dieses wurde rigoros verweigert und auf Erfüllung des bestehenden Vertrages gepocht,zudem wurde mir mehr oder weniger mitgeteilt,das ich anscheinend nicht die Intelligenz besitze um firmeninterne Buchungswege zu erkennen.So etwas muß ich mir nicht bieten lassen,da ich sehr wohl die Gesetze der Marktwirtschaft verstehe.Und wenn Unitymedia darauf verzichtet einen langfristigen Vertrag über 24 Monate mit doppelter bzw. dreifacher Einnahme,gegen einen Vertrag mit 1 Monat Restlaufzeit und 12,95 € zu tauschen,ist das ein kaufmännisches Desaster.
shark35
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 24.08.2010, 11:08

Re: Kritik an Unitymedia

Beitragvon Hades » 25.08.2010, 18:16

Dabei musst du verstehen, auch wenn es jeder Logik widerspricht, dass die Menschen an der Hotline nur ihre Vorgaben haben und da selbstständig nicht außerhalb der Richtlinien agieren können.
Hades
Kabelexperte
 
Beiträge: 133
Registriert: 08.08.2010, 11:38
Wohnort: Wülfrath - Im Tal der "ver"legten Kabel :D

Re: Kritik an Unitymedia

Beitragvon bensonmam » 26.08.2010, 15:13

Schreib doch mal an die Geschäftsführung. Das soll schon in einigen Fällen geholfen haben. Die an der Hotline in irgendeinem Callcenter auf dem Ostdeutschen Land können da wirklich nichts machen.
bensonmam
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 20.07.2010, 16:15

Re: Kritik an Unitymedia

Beitragvon addicted » 26.08.2010, 15:29

Interessant. Haben die in den Callcentern auf dem westdeutschen Land mehr Möglichkeiten, oder wieso ist es so wichtig, wo ein Callcenter liegt?
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2009
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: Kritik an Unitymedia

Beitragvon vicarius » 26.08.2010, 17:34

3play und der "Basisanschluss" sind zwei total unterschiedliche Produkte. Wenn das UM auf Einhaltung der MVLZ pocht, ist das kundenunfreundlich? Versuch doch mal bei der Telekom einen bestehenden Mobilfunkvertrag vorher zu kündigen, weil Du gerne DSL+neuen Mobilfunkvertrag gleichzeitig abschließen willst: die Antwort wird nicht anders sein.

Mein Rat: wieso schließt Du nicht 2play zum Stichtag ab? Meines Wissens kannst Du immer von 2play auf 3play innerhalb der MVLZ wechseln (unter Anrechnung der neuen 12 Monate MVLZ). Auch die 3play Bundleangebote fallen darunter, d.h. Du könntest ab August auch HD bekommmen (bei 2play gibt es derzeit kein HD-Bundle). Insofern risikobefreit.
vicarius
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 94
Registriert: 29.04.2010, 14:39

Re: Kritik an Unitymedia

Beitragvon EXDE » 26.08.2010, 20:07

conscience hat geschrieben:Hallo.

Ich war in der gleichen Situation und mußte mich belehren lassen. :kafffee:

Denn es ist für unitymedia keine Vertragsumstellung, sondern ein Neuvertrag.
Liegt wohl daran, dass die das intern anders rechnen.

Also solange anrufen, bis du jemanden an der Strippe hast, der eine akzeptable Lösung für dich schneidert.


Gruß
Conscience


Also soll er solange anrufen, bis jemand dran geht der keine Ahnung hat und Mist erzählt?!?!
Kann ich nicht empfehlen, weil dadurch nur noch mehr Probleme auftreten.
EXDE
Übergabepunkt
 
Beiträge: 401
Registriert: 15.01.2009, 20:30
Wohnort: Rurhpott


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste