- Anzeige -

Einsteiger Fragen zu Verkabelung im Haus

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Einsteiger Fragen zu Verkabelung im Haus

Beitragvon Preylord » 04.08.2010, 18:01

Servus erstmal :winken:

Ich gedenke noch dieses Jahr auf UM umzusteigen,angepeilt ist ein reiner Internetanschluss mit 64tk oder128tk die bei mir (zumindest laut Presse)
schon verfügbar sind.
Um das vorzubereiten habe ich einige Fragen da ich bisher "Normaler" DSL Nutzer bin und auch noch nie etwas mit Kabelfernsehen zu tun hatte....

Der Kabelanschluss wurde schon vor ein paar Jahren in unseren Keller gelegt,ist also vorhanden.
Beim Nachbarn gegenüber konnte ich schonmal einen Blick auf eine Kabelanlage werfen,allerdings ist das SO bei uns nicht machbar.
Wir sind im Altbau mit Lehmbodenkeller im Winter Feucht im Sommer Spinnenverseucht :hammer: deshalb möchte ich das Empfangsteil
(das vermutlich wie ich beides nicht mag) NICHT im Keller sondern im Treppenhaus haben.

    1. Ist es Möglich mit dem Empfangsteil weg vom Hausanschluss zu gehen? Wenn ja wie weit und welche Art Kabel wird dafür benötigt?

Als Platz fürs Empfangsteil hätte ich einen Freien Platz in einem vorhanden "Schaltschrank" anzubieten in dessen Nachbarn unsere Stromzähler sitzen...

    2. Ist dieser Platz geeignet oder ist die Gerätschaft sehr Empfänglich für Störungen durch die "Nahe" vorbeiführenden Hauptleitungen? Kenn´s nur von DSL
    was Empfindlich wie eine Primel ist ...

Jetzt ein Zwischenschritt der über das Weitere mitendscheidet...bekommt man schon die 6360 Fritzbox mit integriertem Modem dazu??? Habe teilweise was von
Juli gelesen....und bei AVM steht nur das die Netzbetreiber entscheiden. Muß man gezielt nach diesem Gerät fragen bei der Bestellung?

Ich würde mir verständlicherweise gern den Zwischenschritt des Extra-Kabelmodems sparen...falls aber doch Nötig...

    3. Welche Art Kabel läuft zwischen Empfangsteil und dem Modem und wie lang darf dieses sein?

Zu Guter letzt...

    4. Welche Art Kabel kommt zwischen Modem und Router? (Falls die 6360 erstmal Flachfällt)

Eventuelle Artfremde Bezeichnungen bitte ich zu Entschuldigen aber ich bin wie gesagt mit der Kabeltechnik wenig vertraut :cool:
Danke für Aufklärung !!! :smile:
Preylord
Kabelneuling
 
Beiträge: 19
Registriert: 04.08.2010, 14:51

Re: Einsteiger Fragen zu Verkabelung im Haus

Beitragvon HariBo » 04.08.2010, 18:15

die 6360 gibt es ausschliesslich in Verbindung mit Telefon plus.
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Einsteiger Fragen zu Verkabelung im Haus

Beitragvon ernstdo » 04.08.2010, 18:34

zumindest laut Presse


Lieber mal einen Verfügbarkeitsabfrage auf der UM Seite machen.

zu 1: Da gehen schon einige Meter, Koaxkabel (Antennenkabel)
zu 2: Sollte nicht mit in einen solchen Schrank, kann sogar sein das es gar nicht erlaubt ist wenn der Schrank nicht unterteilt ist.
zu 3: Empfangsteil = Verstärker, Koaxkabel, hab problemlos 15 Meter dazwischen
zu 4: LAN Kabel, liegt beim Modem bei

Das andere hat haribo beantwortet.
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund

Re: Einsteiger Fragen zu Verkabelung im Haus

Beitragvon Preylord » 04.08.2010, 18:54

Hi,ging ja Fix :D

Hm,25 Euro extra für Telefonnummern die ich nicht brauche nur um diese Fritzbox zu kriegen ist natürlich Doof...gelinde gesagt :gsicht:
Hoffe AVM bietet das Teil bald mal so an...

Ja Verfügbarkeitsfrage über die UM Site hatte ich auch schon gemacht :zwinker: Sagt Ja.

Stinknormales Koaxkabel ist das? Okeeey...

Nochmal Rückfrage zu 1. wie definierst du da "einige Meter" da ich den Schrank dann wohl nicht Nutzen sollte (er ist aber getrennt,nur daneben)
würd ich dann den ganzen Kram am liebsten direkt zu mir hochlegen...das wäre dann der 2 Stock...also schon ein "paar Meter" :smile:

Mfg
Preylord
Kabelneuling
 
Beiträge: 19
Registriert: 04.08.2010, 14:51

Re: Einsteiger Fragen zu Verkabelung im Haus

Beitragvon ernstdo » 04.08.2010, 20:12

Ich würde sagen das 20 Meter zwischen HÜP, wenn das Signal gut ankommt, und Verstärker nix ausmachen.
Der Verstärker wird ja wahrscheinlich sowieso dann in Kellernähe, ggf. Treppenhaus installiert und von da aus ein Koax, wenn es einen einfachen Weg z. B. durch einen nicht benutzten Kamin gibt, bis in das Zimmer wo die MMD benötigt wird, dann da direkt das Modem und daran den Router.
Stinknormales Koax ist relativ, wäre wohl nicht schlecht wenn es mind. dreifach abgeschirmt ist.
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund

Re: Einsteiger Fragen zu Verkabelung im Haus

Beitragvon Preylord » 05.08.2010, 04:54

Moin,eins hab ich noch vergessen fällt mir ein ,brauch der Verstärker eine eigene Stromversorgung?
Die Müsste ich dann noch zulegen...ansonsten Danke ich für die Planungshilfe :super:

Mfg
Preylord
Kabelneuling
 
Beiträge: 19
Registriert: 04.08.2010, 14:51

Re: Einsteiger Fragen zu Verkabelung im Haus

Beitragvon ernstdo » 05.08.2010, 05:50

Na sicher braucht er die, ist ja ein aktiver Verstärker.
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 12 Gäste