- Anzeige -

Kabelanschluss liegt im Haus aber nicht in Mietwohnung

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Kabelanschluss liegt im Haus aber nicht in Mietwohnung

Beitragvon BluesBrother1973 » 27.07.2010, 19:50

benifs hat geschrieben:und b) der HÜP im Keller sitzt und somit auch nicht von außen sichtbar ist


Sicher? Ich kann dir aus dem Stehgreif einige 100 Häuser nennen, bei denen der HÜP außen am Haus hängt...
Wenn du sofort erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.

Was man sich vom Kunden oder Vermieter anhören darf:
Bissu von Utittimedika?
Was schleicht ihr Ratten schon wieder im Keller rum?
Wassu wolle? Nixe spreche deuts.
UnityMedia und sonstigen Ungeziefer haben hier nix zu suchen!
BluesBrother1973
Kabelexperte
 
Beiträge: 192
Registriert: 03.05.2009, 17:59
Wohnort: Bielefeld-Windflöte

Re: Kabelanschluss liegt im Haus aber nicht in Mietwohnung

Beitragvon benifs » 27.07.2010, 21:31

Sicher, ich kann dir ausm Stehgreif mindestens ein Haus nennen, wo der HÜP im Keller ist: Das meiner Großeltern. Der HÜP liegt im Keller, also die HÜPs (Fernseh, Telefon), diese alten Glocken wo wenn nur POST draufsteht :)
Bei uns hängt er auch außen (verdammte Zündelkinder!), aber die Möglichkeit, dass er eben nicht immer außen hängt, ist gegeben.
benifs
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 755
Registriert: 30.10.2009, 18:58

Re: Kabelanschluss liegt im Haus aber nicht in Mietwohnung

Beitragvon Reinhold Heeg » 28.07.2010, 13:33

Bei uns ist der HÜP auch im Keller. Die Abzweigung ist im Gehsteig und das Kabel ist damals durch unseren Hof geschossen worden. So ersparte man uns, den Hof und den Vorgarten aufreißen zu müssen. Ich kenne aber auch Häuser in der Nachbarschaft, wo der HÜP direkt an der Außenseite der Hauswand angebracht ist. Unser Telefonanschluss, die besagte Glocke, ist auch im Freien, direkt zwischen Haustür und dem Schaufenster unseres Ladens. Das wurde in den 60ern, als wir Telefon kriegten, halt so gemacht. Als Ende der 80er die Stromverkabelung in die Erde ging, wurde der Stromkasten auch noch dazu gepflanzt. Wir hatten die Wahl zwischen Loch in die Wand des Ladens hauen zu lassen oder einen pfostenartigen Kasten direkt neben unsere Haustür vor die Hauswand setzen zu lassen. Da die Arbeiter aber Bedenken anmelden, entschieden wir uns für den separat stehenden Kasten. Unser Laden ist nicht unterkellert und man hatte Bedenken, das Fundament zu beschädigen, wenn man das Kabel in den in die Wand einzubauenden Kasten führen wollte. Das war der Firma, die die Arbeiten für unseren Stromversorger ausführten, aber zu haarig. Wahrscheinlich befürchtete Regressansprüche unsererseits, falls das Fundament verletzt werden würde und Feuchtigkeit in den Laden eindringen könnte.
Mahlzeit
Reinhold
Reinhold Heeg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 505
Registriert: 26.04.2009, 13:43

Vorherige

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 17 Gäste