- Anzeige -

Kabelstörung und Abhilfe zwiespältig

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Kabelstörung und Abhilfe zwiespältig

Beitragvon Stups » 10.07.2010, 20:44

Ich schwanke noch zw gut und schlecht bei der Benotung von UM.
Der Fall :
Einfamielinhaus, Übergabepunkt im Keller, kein Verstärker, ca 6m Kabel bis zur TV Dose.

Gestern (Freitag) 14:30 hatte ich auf allen Kanälen, egal ob Analog oder Digital nur noch ein extrem Verrauschtes Bild.
Alle Kabel überprüft, TV direkt an die TV Dose angeschlossen, Bild immer noch extrem Verrauscht.

Um 15:00 den Kundendienst von UM angerufen und den Fall geschildert und auch nachgefragt ob in meinem Gebiet auch
andere Teilnehmer gestört sind. ( Ich war der einzige )
Nach der wohl üblichen Belehrung, das ich die Kosten tragen muß wenn der Fehler nicht bei UM liegt, wurde die Störung aufgenommen
und weitergegeben. Anfang Nächste Woche würde sich jemand bei mir melden.

Um 16:00 meldete sich die Firma Westkabel bei mir um für heute (Samstag) zw 8:00-10:00 einen Termin auszumachen.
(Noch schneller und besser geht es ja kaum)

Zum Abend hin wurde das Rauschen etwas Besser und in der Nacht war das Bild wieder Ok. Morgens um 8:00 wieder total verrauscht.

Um 9:00 war der Mitarbeiter von Westkabel da und hat gemessen. Am Ubergabepunkt im Keller war das ankommende Signal viel zu schwach.
Er konnte mir nicht weiterhelfen, ist nur für "Innen" zuständig. Wird UM benachrichten, bis Mittwoch nächste Woche würde UM sich bei mir melden.
Der Westkabel Ma machte einen guten und kompetenten Eindruck.

Um 10 habe ich UM angerufen weil ich nicht bis nächsten Mittwoch warten wollte und nachgefragt ob sich nicht jemand um das "draussen"
kümmert. Es könnte doch ein Verstärkerkasten oder Verteilerkasten bei der Hitze schlappmachen.
Ziemlich pamig erklärte mir der UM Mitarbeiter das es halt seine Zeit dauert. Erst muß die Störung eingemessen werden, dannn eine Aufbruchgenemigung eingeholt werden und das Kabel freigelegt werden.
Mein Hinweis das ein Kabel das noch ein verrauschtes Signal durchläßt, Nacht sogar ein einwandfreies signal liefert kaum defekt sei, blockte er ab mit dem Hinweis das es Sache von UM ist wie sie Fehler beurteilen und bearbeiten.
Ich sagte ihm das es mir ziemlich egal sei wie UM Fehler beurteilt, aber nicht wie lange ich kein TV sehen kann und ich deshalb meine Vertrag kündigen werde und kurzfristig auf DBV-T und später auf DBV-S umsteigen werden.
Ich habe den Vertrag mit Mail und Einschreiben gekündigt.

Um 15:00 heute war ein UM mitarbeiter am Telefon und teile mir mit das Kabel wieder in Ordung ist und ich könne Fernsehen.
Ich habe nachgefragt was denn gewesen ist.
Zögerliche Antwort : Zwei Strassen weiter wäre ein Kabelabzeig in der Erde beschädigt gewesen, eine Tiefbaufirma hätte den Abzweig freigeleg und UM Mitarbeiter den Fehler beseitigt.
In der fraglichen Strasse waren keinerlei Bauarbeiten zu sehen. Bei der Störungsmeldung am Freitag war ich angeblich der einzige mit einer Störmeldung. Alles sehr seltsam.

Alles in allem wäre ich ja mit der schnellen Beseitigung und Abarbeitung voll zufrieden udn trotzdem bleibt ein fader Nachgeschmack übrig.

Vor einiger Zeit hatte ich ein Problem mit einem defekten Digital-Reciver. Damals war nur Westkabel zuständig und ich war hochzufrieden.
Mitlerweile habe ich den Eindruck das einige Sub Unternnehmen Kundenfreundlicher sind als UM selber.

Stups
Stups
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 05.08.2008, 22:16

Re: Kabelstörung und Abhilfe zwiespältig

Beitragvon ernstdo » 10.07.2010, 23:23

Störung innerhalb von 24,5 Stunden seit der ersten Meldung beseitigt, was willst Du mehr .......
Hatte letztes Jahr hier ähnliches vor einem Wochenende, war aber auch Internet und Telefon (3Play) betroffen, und es konnte mir auch kein genauer Zeitpunkt der Entstörung genannt werden.
Aber deshalb gleich kündigen :traurig:
War dann in nichtmals 24 Stunden behoben.
Da habe ich mit anderen Unternehmen viel schlechtere Erfahrungen gemacht.

Aber wenn man seinem Anbieter gegenüber schon von vorn herein negativ eingestellt ist sollte man das Vertragsverhältnis lieber beenden .......
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund

Re: Kabelstörung und Abhilfe zwiespältig

Beitragvon FrankDN » 11.07.2010, 11:45

Ich kann auch in deinem Post den faden Beigeschmack nicht finden, es hat doch alles wunderbar funktioniert ?

Naja, passt mal auf, als nächstes wird er hier posten, wenn UM seine Kündigung doch angenommen hat, auch wenn er dies
gar nicht mehr wollte.

Ich versteh es manchmal wirklich nicht.. Denkst Du, du bist der einzigste Kunde bei UM ? Und du wirst bevorzugt behandelt ?

Etwas anderes ausser TV schauen scheint es wohl im Leben der Menschen nicht mehr zu geben. Zieh mal die Gardinen vor dem
Fenster weg, dann siehst Du, was für ein herrliches Sommerwetter draussen ist.

Ich geh jetzt raus, Sonne geniessen..

Gruß, Frank
FrankDN
Kabelexperte
 
Beiträge: 109
Registriert: 04.08.2009, 14:00


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 40 Gäste