- Anzeige -

Satellit statt Kabel - ein Fehler?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Satellit statt Kabel - ein Fehler?

Beitragvon DrBrain » 11.06.2010, 17:14

...auch, wenn ich jetzt gleich erschlagen werde: Sat ist um einiges BESSER als Kabel, wenn es NUR um das reine TV Vergnügen geht.

Sobald die Zusatzoptionen ins Spiel kommen (Telefon, Internet) sieht es da schön anderst aus.

Eine eigene Kopfstation sollte nur die Standard Programme zusätzlich anbieten (ARD, ZDF, 3. Programm, SAT1, RTL, Pro7, Vox, Kabel1, RTL2, ARTE, 3Sat) - alles andere als Sat-Signal Verteilen.

Vorteil: man kann das vorhandene TV Gerät weiterverwenden UND es steht dann jedem frei, sich eine Digi Sat Box (oder ein Fernseh mit Sat Tuner) zu kaufen

Dr.Brain
DrBrain
Kabelexperte
 
Beiträge: 153
Registriert: 15.07.2008, 19:10

Re: Satellit statt Kabel - ein Fehler?

Beitragvon std » 11.06.2010, 17:16

ja

aber bisher ist wohl nur eine Kopfstation geplant

Und das wäre ein eklatanter Rückschritt
std
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1306
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Satellit statt Kabel - ein Fehler?

Beitragvon gordon » 11.06.2010, 19:55

DrBrain hat geschrieben:...auch, wenn ich jetzt gleich erschlagen werde: Sat ist um einiges BESSER als Kabel, wenn es NUR um das reine TV Vergnügen geht.

es kommt aber auch immer darauf an, was man erreichen will. Und diese immensen Kosten, um ein digitales Sat-Signal zu "re-analogisieren", sind einfach Unsinn. Da kann man dann auch beim Kabel bleiben und kriegt, wenn man unbedingt nur analog weitergucken will, doppelt so viele Sender und diese auch noch über 2012 hinaus.
gordon
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2417
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Satellit statt Kabel - ein Fehler?

Beitragvon nicknick » 15.06.2010, 14:00

So, war gerade bei unserem Hausverwalter.
Ich habe ihn auf die Punkte, die ihr hier genannt habt, angesprochen. Er hat mir alles ausführlich erklärt.

Mit der neuen Anlage werden wir ca. 300 Sender in unser Kabel eingespeist bekommen - digital, also mit DVB-C-Receiver oder fähigem Fernseher zu empfangen. Die ganze Anlage ist digital und HDTV-fähig. Sky ist auch möglich.
Für die "älteren" werden ich glaub 12 Sender analog eingespeist. Die Kosten hierfür betragen ca. 6.000 EUR. Das kommt zu den Kosten von ca. 20.000 EUR hinzu.
Kabelvertrag wird gekündigt, Einzelvertrag aber weiterhin möglich, wenn man vom Übergabepunkt ein Kabel zieht (eher nicht möglich bei unserem Haus).
Weiter erzählte er mir, dass UM die Preise erhöhen möchte.
Betreffend Internet: Er weiß, dass die Telekom in unserer Stadt bereits ausbaut und einen Stadtteil schon mit Glasfaser bzw. VDSL versorgt, wird wohl in den nächsten Jahren auch bei uns verfügbar sein.
Er hat mir vorgerechnet, dass ich jetzt im Monat 28 EUR zahlen müsste für UM Internet (ca. 8 EUR Kabelgebühren + 2/3play). Beim Satellit wären die 8 EUR monatlich nach 3-4 Jahren weg, im Moment zahle ich monatlich 24,90 EUR für Alice-DSL.
Sternverkabelung ist nicht möglich, das Haus ist von 1974, die Kabel nicht oder nur unter sehr hohem Aufwand zugänglich (5 Etagen).
Stehe der Sache jetzt aufgeschlossener gegenüber, vor allem auch weil VDSL ausgebaut wird.
Vielen Dank!
nicknick
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 10.06.2010, 20:57

Vorherige

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSNbot Media und 36 Gäste