- Anzeige -

Technische Frage bez. der Leitungsinrastruktur

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Technische Frage bez. der Leitungsinrastruktur

Beitragvon rheumakai » 25.05.2010, 18:06

@ Piotr: Warum arbeiten Menschen wie du nicht in einem Serviece-Point oder als Aussendienstler bei UM und erklären einem UM-Novitzen wir mir das sofort richtig...?
Nee... Jetzt im Ernst: Vielen, vielen Dank für deine ausführlichen und verständlichen Erklärungen zum Thema!!! :super:

Also ich werde das Modem in die Garage hängen. Und wenn ein Adapterkabel RJ11 --> TAE-F-Kodierung dabei ist, kann man ja dann damit auf eine TAE-Aufputz-Dose gehen, und dann von da per Installationskabel in Richtung Telefon...
Dann werde ich vom Modem ein 30M langes Ethernet-Kabel (CAT 5e, CAT 6 oder CAT 7...?) durchs Leerrohr auf den Dachboden schieben, und dort den Router (D-Link DIR-300) anschliessen.
An einen Routerausgang stecke ich den Switch und daran die 5 PC's...


Nochmal vielen Dank und viele Grüsse

Kai
rheumakai
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 23.05.2010, 00:12

Re: Technische Frage bez. der Leitungsinrastruktur

Beitragvon schmittmann » 26.05.2010, 09:27

rheumakai hat geschrieben:@ Piotr: Warum arbeiten Menschen wie du nicht in einem Serviece-Point oder als Aussendienstler bei UM und erklären einem UM-Novitzen wir mir das sofort richtig...?


<Vermutung>
Bei dem was ich bisher von piotr auf dem Board gelesen habe, wird er wohl in seinem jetzigen Job etwas über den Verdienstmöglichkeiten der von Dir genannten Alternativen liegen :zwinker:
</Vermutung>
Benutzeravatar
schmittmann
Übergabepunkt
 
Beiträge: 471
Registriert: 03.10.2008, 09:03
Wohnort: Innovation City

Re: Technische Frage bez. der Leitungsinrastruktur

Beitragvon rheumakai » 29.05.2010, 12:49

Ich weiss, das Threadpushing in keinem Forum gerne gesehen ist,
aber eine Frage (ja nur eine...) ist bei mir noch übriggeblieben:

Was für ein Kabel nehme ich, um Modem und Router zu verbinden?
Kabellänge ist 30M durch ein Leerrohr. Ich würde dann ein fertig konfektioniertes Ethernet-Kabel mit montierten RJ45-Steckern kaufen.

CAT5, CAT 5e, CAT 6 oder doch CAT 7...?


Bin für einen Tipp sehr dankbar, dann kann ich loslegen, und der Techniker kann kommen...


MfG

Kai
rheumakai
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 23.05.2010, 00:12

Re: Technische Frage bez. der Leitungsinrastruktur

Beitragvon Matrix110 » 29.05.2010, 14:24

Jedes funktioniert problemlos.

Ich würde jedoch direkt CAT6 oder CAT7 nehmen, damit ist man auch für Gigabit gerüstet...
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: Technische Frage bez. der Leitungsinrastruktur

Beitragvon piotr » 29.05.2010, 20:42

Cat 5/5e reicht idR voellig aus.
Cat 5/5e garantiert Gigabit und Betriebsfrequenzen bis 100 MHz. (eigentlich gibt es seit Ende 2002 mit der ISO 11801:2002 bzw. EN 50173-1 keine Unterteilung mehr in Cat5 fuer max 100 Mbit/s und Cat5e fuer max Gigabit, beides ist seit 2002 Cat5).

Cat7 ist hier in meinen Augen Schwachsinn.
Cat7 braucht fuer die richtige Verkabelung nach Cat7 ganz andere Stecker als die am Router passenden RJ45. Entweder den zum RJ45 abwaertskompatiblen GG45 oder den zum RJ45 inkompatiblen TERA.
Es gibt keine Cat7-Kabel mit RJ45, die dann auch wirklich die Cat7 erfuellen. Auch wenn manch ein Laden das anbietet.;)

RJ45 gibt es bis max Cat6. Cat6a hat bereits die o.g. anderen Steckernormen GG45/TERA.

Du kannst aber zur Vermeidung von Einstrahlung durch z.B. in der Naehe verlegte Strom-Kabel anstatt voellig ungeschirmter Kabel (U/UTP) auch geschirmte Varianten (z.B. U/FTP, S/FTP oder SF/FTP) einsetzen.
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Technische Frage bez. der Leitungsinrastruktur

Beitragvon Desperados-1984 » 30.05.2010, 11:19

wo fängt denn derzeit die Leitung an die zum Telefon geht? Garage, Dachboden oder ganz wo anders? Wenn in der Garage oder auf dem Dachboden, dann würd ich auch da das Modem hin tun! Dann kannst du nämlich eine verlängerung dieses Kabels sparen und brauchst nur an das Ende die Telefondose machen und sie mit dem Modem verbinden. Sollten die Enden ganz wo anders sein würd ich gucken von wo aus man sie am einfachsten erreicht!
Desperados-1984
Übergabepunkt
 
Beiträge: 415
Registriert: 06.07.2008, 17:51

Re: Technische Frage bez. der Leitungsinrastruktur

Beitragvon piotr » 30.05.2010, 11:29

Lies doch noch mal von Anfang an.;)
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Technische Frage bez. der Leitungsinrastruktur

Beitragvon rheumakai » 30.05.2010, 12:47

Vielen Dank Matrix110, Desperados-1984 und piotr für eure Antworten!

Also, der Telefon-ÜP liegt neben dem Kabelanschluss-ÜP in der Garage.

Von dort aus geht ein KAbel zum Dachboden was von dort durch eine Verteilerdose zum Telefon geht.
Also wie gesagt: Modem in die Garage, dann per Ethernet-Kabel auf den Dachboden zum Router.

Kabel werd ich dann Cat5e nehmen und gut ist.


Danke nochmal!

MfG

Kai
rheumakai
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 23.05.2010, 00:12

Re: Technische Frage bez. der Leitungsinrastruktur

Beitragvon Matrix110 » 30.05.2010, 13:16

Cat 6 kostet bei 30m 3€ mehr....
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Vorherige

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 40 Gäste