- Anzeige -

Multimediadose zwischen 2 Verstärkern - ist das möglich?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Multimediadose zwischen 2 Verstärkern - ist das möglich?

Beitragvon the_falta » 20.05.2010, 22:59

Hallo,

ich bitte um Hilfe.
Ich überlege für meine Eltern, ob und wie es sinnvoll möglich ist diese Hausverkabelung mit einem Internet- und Telefonanschluss von Unitymedia zu vereinen. Unitymedia als Kabelfernsehenanbieter ist bereits geschaltet.

Ich bin mir nicht sicher, ob man das so anschließen kann bzw. sollte wie ich es auf folgendem Bild in blau dargestellt habe. http://s29.photobucket.com/albums/c281/the_falta/?action=view&current=Verkabelung.jpg

Also zur Erläuterung:
Die schwarzen Linien sind die TV-Kabel und die roten gestrichelten die Telefonkabelleitungen, die bereits verlegt sind. Die Analog Telefone sind über die ISDN Telefonanlage angeschlossen, diese verteilt 3 Rufnummern (wobei nur eine MSN verwendet wird) und sorgt mit dafür, dass man via einem Monitor in der Küche das Eingangstor beobachten kann. Außerdem kann man mit den Telefonen, mit einer bestimmten Tastenkombination, dieses Tor öffnen. Die beiden zur Zeit nicht verwendeten MSN sind auf Zimmer links und rechts auf der 1. Etage verteilt.

Im Keller befindet sich der HÜP dieser geht weiter in den Verstärker von dort aus über die Außenfassade auf das Dachgeschoss in den zweiten Verstärker.

Bei den Verstärkern handelt es sich um folgende Modelle:

Keller
TeleDis TV, BK Verstärker Kabelfernsehen TCA 1-30 S Antennenverstärker 30dB
http://www.satcompany.de/modules.php?warp=artikel&group=69&seite=1&id

Dachgeschoss
Hirschmann GHV 30 eco-power
http://www.triax-gmbh.de/upload/ghv_20_30_eco.pdf

Kann zwischen den beiden Verstärkern der Unitymedia - Techniker die Multimedia-Kabeldose anschließen?

Wenn das ginge, würde ich den Rest wie es die blauen Linen darstellen anschließen.

Ist das so realisierbar?

Da in dem Haushalt neben dem Computer auf der ersten Etage noch ein Laptop mobil im Einsatz ist, würde ich dann evtl. einen Repeater von AVM dazu kaufen und im Erdgeschoss anschließen, da der Kellerraum in der hintersten Ecke des Hauses ist.
http://www.avm.de/de/Produkte/FRITZ_WLAN/FRITZ_WLAN_Repeater/index.php

Und für den PC in der 1. Etage könnte ich mir einen Fritz Wlan USB Stick besorgen.
http://www.avm.de/de/Produkte/FRITZ_WLAN/FRITZ_WLAN_USB_Stick_N_24/index.php

? Oder die Telefonkabel vom Keller zur 1. Etage können als Netzwerkkabel fungieren, aber das ist ja schnell getestet. ?


Ich bitte um eure Meinung.

Danke im voraus.


Nette Grüße

the_falta
Wenn wir unten sind, ist unten oben.
________________________________
3Play, 16Mbit, Router Fritz!Box 3270
Benutzeravatar
the_falta
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 16.01.2008, 16:58
Wohnort: Schwerte

Re: Multimediadose zwischen 2 Verstärkern - ist das möglich?

Beitragvon PinkyBrain » 21.05.2010, 07:28

Ich verstehe nicht ganz warum du 2 Verstärker nutzt! Wie lang ist das kabel was über die Aussenvasade nach oben geht? Wenn du unten einen Verstärker hinhängst der "genug" dampf auf die Leitung gibt brauchst du oben keinen mehr! 2Verstärker kaskadieren ist bei UM nur mit gewissen Modelen erlaubt!

Rein von den Endgeräten so wie du es verdrahtet hast sollte es damit keine Probleme geben!

Wie gesagt 2 Verstärker sind nicht notwendig! Wenn ich jetzt mal von "geschätzen werten" ausgehe

HÜP S4 68 S24 66 in den Verstärker ( VX82 Wisi ) --> Ausgang S4 94dB S24 94dB in die erste MMD ( 20dB ) --> Dosen ausgang S4 72dB S24 70dB --> Kabel auf den Dachboden müssten wenn es einigermassen in Ordnung ist so ca 88dB ankommen! Verstärker tod legen, ein 1-6ter Tab ( oder 1-8 jenachdem was auf dem kabel oben noch ankommt) einbauen, erste Dose 10er oder 14er Dose, den Durchgang vom Tab auf den nächsten 4-Fach mulit Tab! Da hast du die möglichkeiten notfalls Stichdosen zu nehmen!

Wie gesagt alles rein "schätz werte"

Wer hat den den 2ten Verstärker auf dem Dachboden da hingehangen?
PinkyBrain
Kabelexperte
 
Beiträge: 152
Registriert: 02.04.2010, 09:56

Re: Multimediadose zwischen 2 Verstärkern - ist das möglich?

Beitragvon the_falta » 21.05.2010, 08:18

PinkyBrain hat geschrieben:Ich verstehe nicht ganz warum du 2 Verstärker nutzt! Wie lang ist das kabel was über die Aussenvasade nach oben geht? Wenn du unten einen Verstärker hinhängst der "genug" dampf auf die Leitung gibt brauchst du oben keinen mehr! 2Verstärker kaskadieren ist bei UM nur mit gewissen Modelen erlaubt!
....
Wer hat den den 2ten Verstärker auf dem Dachboden da hingehangen?

Moin,

Der Verstärker im Keller wurde von einem Elektriker nachgerüstet, nachdem der auf dem Dachboden wohl nicht genug Leistung hatte.

Also sollte ich deiner Meinung nach einen stärkeren Verstärker kaufen und den dem UM-Techniker in die Hand drücken und bitten ihn anzuschließen?
Welchen empfiehlst du mir?

Ich schätze das Kabel ist rund 20m lang, man kann es am Haus hochkrabbeln sehen.

PinkyBrain hat geschrieben:Rein von den Endgeräten so wie du es verdrahtet hast sollte es damit keine Probleme geben!


Wunderbar, das wollte ich lesen :)

PinkyBrain hat geschrieben:Wie gesagt 2 Verstärker sind nicht notwendig! Wenn ich jetzt mal von "geschätzen werten" ausgehe
HÜP S4 68 S24 66 in den Verstärker ( VX82 Wisi ) --> Ausgang S4 94dB S24 94dB in die erste MMD ( 20dB ) --> Dosen ausgang S4 72dB S24 70dB --> Kabel auf den Dachboden müssten wenn es einigermassen in Ordnung ist so ca 88dB ankommen! Verstärker tod legen, ein 1-6ter Tab ( oder 1-8 jenachdem was auf dem kabel oben noch ankommt) einbauen, erste Dose 10er oder 14er Dose, den Durchgang vom Tab auf den nächsten 4-Fach mulit Tab! Da hast du die möglichkeiten notfalls Stichdosen zu nehmen!

Wie gesagt alles rein "schätz werte"


Also da Verstehe ich ja echt nur Bahnhof! Aber ich denke sowas sollte der Fachmann auch wissen, wenn er es anschließt, nicht wahr?

Nette Grüße

the_falta
Wenn wir unten sind, ist unten oben.
________________________________
3Play, 16Mbit, Router Fritz!Box 3270
Benutzeravatar
the_falta
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 16.01.2008, 16:58
Wohnort: Schwerte

Re: Multimediadose zwischen 2 Verstärkern - ist das möglich?

Beitragvon benifs » 21.05.2010, 09:17

the_falta hat geschrieben:Also da Verstehe ich ja echt nur Bahnhof! Aber ich denke sowas sollte der Fachmann auch wissen, wenn er es anschließt, nicht wahr?
Elektriker sind aber keine Fachmänner, das wären für den Fall dann Rundfunktechniker und da besteht in den meisten Fällen leider ein verdammt großer Unterschied.
benifs
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 755
Registriert: 30.10.2009, 18:58

Re: Multimediadose zwischen 2 Verstärkern - ist das möglich?

Beitragvon PinkyBrain » 21.05.2010, 14:10

wenn er im keller einen neuen Verstärker mit 30db gesetzt hat weil oben zu wennig leistung ankam kannst du zu 99% von ausgehen das deine Zuleitung zum Dachboden "sch.... eisse" ist!

Mein rechenbeispiel ist auch nur ein kleiner 30db verstärker! Und nein du sollst keinen Verstärker kaufen, den gibts von UM dazu! Weil dann wird in der Regel auch der richtige genommen!

Hat der Elektriker, der den Verstärker gesetzt hat, dies messtechnisch ermittelt! Oder einfach gesagt "Muss hin"
PinkyBrain
Kabelexperte
 
Beiträge: 152
Registriert: 02.04.2010, 09:56

Re: Multimediadose zwischen 2 Verstärkern - ist das möglich?

Beitragvon the_falta » 23.05.2010, 09:50

Moin,

benifs hat geschrieben:Elektriker sind aber keine Fachmänner, das wären für den Fall dann Rundfunktechniker und da besteht in den meisten Fällen leider ein verdammt großer Unterschied.


Ich werde mal mit dem Elektriker reden, ob er die erforderliche Kompetenz und Messtechnik hat.

PinkyBrain hat geschrieben:wenn er im keller einen neuen Verstärker mit 30db gesetzt hat weil oben zu wennig leistung ankam kannst du zu 99% von ausgehen das deine Zuleitung zum Dachboden "sch.... eisse" ist!


Das hört sich sehr plausibel an, dann werde ich mich wohl vorerst darum kümmern, dass das Kabel vom Keller zum Dachboden ausgetauscht wird. Sollte ich da ein bestimmtes Kabel kaufen, oder kann man da jedes vom Baumarkt nemen?

PinkyBrain hat geschrieben:Mein rechenbeispiel ist auch nur ein kleiner 30db verstärker! Und nein du sollst keinen Verstärker kaufen, den gibts von UM dazu! Weil dann wird in der Regel auch der richtige genommen!


Ah wunderbar.

PinkyBrain hat geschrieben:Hat der Elektriker, der den Verstärker gesetzt hat, dies messtechnisch ermittelt! Oder einfach gesagt "Muss hin"


Ich glaube er hat es nach Gefühl gesetzt, aber wie bereits oben getippt, werde ich mit ihm mal reden.

Nette Grüße

the_falta
Wenn wir unten sind, ist unten oben.
________________________________
3Play, 16Mbit, Router Fritz!Box 3270
Benutzeravatar
the_falta
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 16.01.2008, 16:58
Wohnort: Schwerte

Re: Multimediadose zwischen 2 Verstärkern - ist das möglich?

Beitragvon Matrix110 » 23.05.2010, 12:36

Das hört sich sehr plausibel an, dann werde ich mich wohl vorerst darum kümmern, dass das Kabel vom Keller zum Dachboden ausgetauscht wird. Sollte ich da ein bestimmtes Kabel kaufen, oder kann man da jedes vom Baumarkt nemen?


Baumarkt Kabel funktioniert zwar auch kann aber anfälliger sein für Störungen.

Am besten kauft man Kabel mit Vollkupferinnenleiter (also keine Litzen) und mindestens 2-Fach Schirmung (am besten Cu-Geflecht oder 3/4-fach mit Alu) Schirmungsmaß sollte >90db sein.
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: Multimediadose zwischen 2 Verstärkern - ist das möglich?

Beitragvon PinkyBrain » 23.05.2010, 16:52

75ohm kabel was 3fach geschirmt ist reicht massig! Geht das aussen in einem Rohr hoch oder nur mit "kabelschellen" an der Hauswand befestigt?
PinkyBrain
Kabelexperte
 
Beiträge: 152
Registriert: 02.04.2010, 09:56

Re: Multimediadose zwischen 2 Verstärkern - ist das möglich?

Beitragvon the_falta » 24.05.2010, 07:53

Ok,

dann werde ich mich mal um eine neue Verkabelung vom Keller zum Dachboden kümmern und kann dann evtl. auf dev Verstärker vom Dachboden verzichten, damit der UM-Techniker die Multimediadose im Keller anbaut.

PinkyBrain hat geschrieben:75ohm kabel was 3fach geschirmt ist reicht massig! Geht das aussen in einem Rohr hoch oder nur mit "kabelschellen" an der Hauswand befestigt?


Ich meine das ist teils teils, warum fragst du?

Hat schonmal jemand ehemalige ISDN Leitungen zu einer Netzwerkverbindung misbraucht? Wenn das ginge, könnte ich auf den WLan Stick für den PC verzichten.

Nette Grüße

the_falta
Wenn wir unten sind, ist unten oben.
________________________________
3Play, 16Mbit, Router Fritz!Box 3270
Benutzeravatar
the_falta
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 16.01.2008, 16:58
Wohnort: Schwerte

Re: Multimediadose zwischen 2 Verstärkern - ist das möglich?

Beitragvon PinkyBrain » 24.05.2010, 11:11

Warum ich frage, weil kabelschellen für das Korx Gift sind! Gerade wenn Umwelteinflüsse einwirken wie Regen Sonne etc.
PinkyBrain
Kabelexperte
 
Beiträge: 152
Registriert: 02.04.2010, 09:56

Nächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 28 Gäste