- Anzeige -

Gemeinschaftskabelanschluss? Unglaublich!

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Gemeinschaftskabelanschluss? Unglaublich!

Beitragvon Guitarluke » 26.03.2010, 16:12

Mir ist in den letzen 30 Minuten folgendes unglaubliches passiert, ich hoffe ihr könnt mir helfen:

Vor einer halben Stunde rief hier eine Mitarbeiterin von Unitymedia an. Sie sagte mir, dass mein Vermieter den Gemeinschaftsanschluss gekündigt hat und dass ich daher nun grob 17 Euro für einen eigenen Kabelanschluss bezahlen muss.

Ich sagte daraufhin, dass ich in dem Fall gar keinen Kabelanschluss mehr haben will.
Ihr Antwort:
Das müssen sie aber! Sie müssen die 17 Euro im Monat bezahlen, damit sie 3play weiterhin nutzen können und dazu sind sie vertraglich gebunden!

Daraufhin fragte ich sie, warum ich Gebunden wäre? Ich bin seit mehreren Jahren Kunde und ich hab doch nur eine Mindesvertragslaufzeit von nur 12 Monaten?

Darauf sie:
Ja, aber das hätten sie dann im September Kündigen müssen......

Ich hab dann erstmal Höflich das GEspräch beendet und meinte, das wäre mir jetzt alles zu viel und ich bin überrumpelt, dass wir die Tage nochmal telefonieren.



Hab dann erstmal meinen Vermieter angerufen der sagte mir auch, dass demächst ein Wechsel des Gemeinschaftsanschlusses von Unitymedia zu Netcologne passiert....


Daraufhin ich die normale Hotline angerufen um nochmal ne 2te Meinung einzuholen. Die Dame sagte mir wiederrum:
Sie brauen keinen Kabelanschluss für 3play! Sie brauchen nur 3,90 Extra im Monat für das Digitale Kabelfernsehen zu zahlen.

Nachdem ich dann 3 mal sagte dass ich das nicht verstehe, warum ich 3,90 für nen Digitalen anschluss zahlen soll obwohl mir der Basisanschluss fehlt hat sie AUFGELEGT....


Bin ich jetzt total bescheuert oder ist die ganze Aktion der Witzt des Jahrtausends?
Ich muss doch in dem Fall ein Sonderkündigungsrecht für den 3play haben, wenn mein Vermieter den Kabelanschluss kündigt.......ich hab nen tierischen Hals
Guitarluke
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 57
Registriert: 14.12.2009, 01:26

Re: Gemeinschaftskabelanschluss? Unglaublich!

Beitragvon benifs » 26.03.2010, 16:35

3play bedingt einen Kabelanschluss (Grundgebühr für den Anschluss). digitaler Kabelanschluss für 16,90 mtl, analoger Kabelanschluss für 17,90 mtl, oder über die Mietnebenkosten (bei dir wohl auslaufend). 3,90 mtl sind ein DigitalTV Basic Abo, bringt dir überhaupt nix, weil der auch nen Kabelanschluss vorraussetzt. Für 2play werden keine Anschlussgebühren fällig (soweit ich weiß). Wenn dein Vermieter jedoch zu NetCologne wechselt, frage ich mich, wie du in dem Objekt weiterhin mit Unitymedia-Internet versorgt wirst? Da würde ich nochmal nachhaken.
benifs
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 755
Registriert: 30.10.2009, 18:58

Re: Gemeinschaftskabelanschluss? Unglaublich!

Beitragvon Red-Bull » 26.03.2010, 16:37

Kannst dich schon mal mit

http://www.netcologne.de/multikabel/pri ... ibung.html

vertraut machen..

UM wird dich wohl aus dem Vertrag lassen wenn das Gebäude nicht mehr von UM versorgt werden wird..
Red-Bull
Moderator
 
Beiträge: 1774
Registriert: 24.02.2007, 01:02
Wohnort: Dortmund

Re: Gemeinschaftskabelanschluss? Unglaublich!

Beitragvon dj-chris » 26.03.2010, 16:40

eben steht auch so bei um auf der seite 3-paly + kableananschluss ob analog oder digital is da rgal, 2 play kostet nur das 2 play, dafür ist kein kabelanschluss notwendig.

was sagt denn nder vermieter, der muss ja seine gründe haben udn was ich noch krasser finde, warum sagt er dir nicht mal bescheid das er das kündigt.

grüße
Bild
Bild
dj-chris
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 72
Registriert: 29.01.2010, 00:50
Wohnort: Niederkrüchten

Re: Gemeinschaftskabelanschluss? Unglaublich!

Beitragvon Guitarluke » 26.03.2010, 16:53

Mein Vermieter isn alter Mann, der ist garnicht auf die Idee gekommen, das seine Mieter auch Internet und Telefonverträge mit Unitymedia abgeschlossen haben könnten.


Hab mittlerweile mit dem Vermieter telefoniert, wir werden sogar schon über NEtcologne versorgt, der Wechsel hat wohl schon stattgefunden...jetzt versteh ich garnichtsmehr.....
Guitarluke
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 57
Registriert: 14.12.2009, 01:26

Re: Gemeinschaftskabelanschluss? Unglaublich!

Beitragvon Dinniz » 26.03.2010, 19:37

Dann dürfte dein Modem nicht mehr funktionieren.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Gemeinschaftskabelanschluss? Unglaublich!

Beitragvon koax » 26.03.2010, 20:07

Guitarluke hat geschrieben:Ich muss doch in dem Fall ein Sonderkündigungsrecht für den 3play haben, wenn mein Vermieter den Kabelanschluss kündigt.......ich hab nen tierischen Hals

Wenn der Vermieter den Kabelanschluss kündigt, heißt das ja nicht unbedingt, dass er auch einen neuen Vertrag mit einem anderen Kabel-Versorger eingegangen ist.
So gesehen hat natürlich UM recht, wenn sie dir sagen, dass Du jetzt einen Einzelvertrag abschließen musst.

Da jedoch Dein Vermieter einen Vertrag mit Netcologne abgeschlossen hat, ist UM gar nict mehr in der Lage, den Verpflichtungen aus Deinem 3Play-Vertrag nachzukommen. Also wird dieser Vertrag beendet.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Gemeinschaftskabelanschluss? Unglaublich!

Beitragvon black83 » 26.03.2010, 21:21

Egal bei welchem Anbieter oder sonstigem Verein, wenn sie die Kosten erhöhen hat man IMMER ein Sonderkündigungsrecht.
Dein Vertrag basiert auf der alten Lage, du bist nicht verpflichtet Kabelgebühren zu zahlen.
Wenn sie die alten Leistungen nicht ohne zusätzliche Kosten bringen, dann Sonderkündigungsrecht.

Hab meine Krankenkasse auch abserviert weil die auf einmal 8€ mehr pro Monat wollten.
Gib nix drauf was dir die Typen am Tele erzählen.
Das sind meist irgendwelche Firmen mit 6€ Jobs und keine Fachkräfte.
black83
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 65
Registriert: 26.03.2010, 21:20

Re: Gemeinschaftskabelanschluss? Unglaublich!

Beitragvon mischobo » 26.03.2010, 23:02

@Guitarluke

... unglaublich ist, dass dich dein Vermieter nicht auf die ansteheden Veränderungen hingewiesen hat. Wenn du von Unitymedia nicht angerufen worden wärst, würdest am Schaltungstag plötzlich kein Internet und keine Telefonie mehr haben. Aber du wärst nicht der Erste dem das passieren würde.
Offensichtlich hat dein Vermieter die Kündigung des Unitymedia-Anschlusses nicht begründet (wozu dein Vermieter auch nicht verpflichtet ist).

Unitymedia geht davon aus, dass der Vermieter nur den Mehrnutzervertrag gekündigt hat und es seinen Mieter selbst überlässt einen Kabel-TV-Vertrag abzuschliessen. Da der Vermieter den Mehrnutzervertrag gekündigt hat, entfällt die Grundvoraussetzung für 3play, nämlich der Kabel-TV-Vertrag. Deshalb wirst du darüber informiert, dass du einen entsprechenden Kabel-TV Vertrag abschliessen musst. Nur hilft das auch nicht wieter, da für dich das Uniymedia-Signal künftig nicht mehr zur Verfügung stehen.

Sprech' deinen Vermieter an und lass' die schriftlich bestätigen, dass das Haus ab dem xx.xx. von Netcologne versorgt wird.
Deinen Vertrag mit Unitymedia mußt du außerordentlich kündigen, wobei du die Kündigung mit der Umstellung des Kabelanschluss durch den Vermieter begründest. Die Bestätigung des Vermieters fügst du dieser Kündigung bei.

Du musst dir natürlich auch einen andeen Anbieter aussuchen. Bei Netcologne kommt man auch nicht unbedingt auf die Idee, dass der eine oder andere Mieter Internet über Kabel nutzen könnte.
Infos im Vorfeld ist eher die Ausnahme ...
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: Gemeinschaftskabelanschluss? Unglaublich!

Beitragvon Guitarluke » 29.03.2010, 01:15

Alles kloar,
danke für die vielen Infos, fällt mir ja schon ein wenig ein Stein vom Herzen.

Hab aber trotzdem mal sicherheitshalber nen Termin beim Verbraucherschutz, kann ja nichts schaden.
Guitarluke
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 57
Registriert: 14.12.2009, 01:26

Nächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 15 Gäste