- Anzeige -

Ärger mit Sky, Smartcard von Unitymedia

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Ärger mit Sky, Smartcard von Unitymedia

Beitragvon Paula » 25.03.2010, 11:04

Guten Morgen,

ich bin neu hier und bringe ein paar Fragen mit. :D

Vorab die Geschichte zu meinen Fragen:

Mein Sohn hatte letztes Jahr einen Vertrag bei Unitymedia und auch bei Sky.
Da er schon die Smartcard von Unity hatte, musste er bei Sky nur die Kartennummer angeben und alles lief.

Ende 2009 wurden beide Verträge gekündigt.
Unitymedia rührte sich nicht, Sky forderte die Smartcard ein!
Daraufhin hat mein Sohn bei Sky erklärt, dass er von ihnen keine Smartcard hätte.
Im Januar folgte ein Schreiben von einem Inkasso-Unternehmen und forderte den angeblichen Verlust der Smartcard mit 35 € ein.
Seitdem führen wir einen Papierkrieg, der seinesgleichen sucht!
Irgendwann kam auch mal eine Kartennummer in einem der besagten Schreiben vor und siehe da,
sie forderten die Karte von Unitymedia ein.
Nach einem erneuten Schreiben und dem Hinweis, dass diese Karte den Aufdruck Unitymedia tragen würde,
kam ein Schreiben mit dem Hinweis, Unitymedia wäre lediglich der Hersteller und würde Sky die Karten nur zur Verfügung stellen.
Daraufhin hat mein Sohn bei Unity angerufen und die waren mehr als verblüfft. Sie boten ihre Hilfe an, baten um den gesamten Schriftverkehr und wollten diesen ihrer Rechtsabteilung vorlegen. Nach kurzer Zeit kam dann eine Bescheinigung zur Vorlage bei Sky, die die Aussage enthielt, dass Unity der rechtmäßige Eigentümer dieser Smartcard sei.
Wieder ein Schreiben an das Inkasso-Unternehmen, mit der Bescheinigung (in Kopie) als Anhang.
Man gut, denn gestern kam eine erneute Zahlungsaufforderung. Ich hab dann angerufen und nun heißt es, sie hätten das letzte Schreiben nicht bekommen und die Zahlungsaufforderung würde auf keinen Fall aufgehoben!
Eben habe ich alles mit einem erneuten Schreiben an das Inkasso-Büro gefaxt. Am Nachmittag geht es wieder per Einwurf/Einschreiben (wie alle Briefe!) raus.
Wir sind inzwischen bei einer Summe von knapp 100 € angelangt.
Mein Blutdruck liegt schon weit über 100! :D

Ich schreibe dies alles, um zu erfahren, ob es noch andere Personen gibt, die diese Erfahrung gemacht haben.

Bin sehr gespannt!
Paula
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 25.03.2010, 10:39

Re: Ärger mit Sky, Smartcard von Unitymedia

Beitragvon Acterna » 25.03.2010, 12:04

Hi, habe keinerlei erfahrungen damit da ich kein Sky habe und meine Smartcard von UM auch ersma behalten werde ;)

Wenn sich die Rechtsabteilung von UM darum kümmert wird sich das ganze wohl bald auflösen. Die Karte ist UM eigentum, die einzigen die
sie einfordern dürfen ist UM. Das Inkaso-Büro will natürlich das Geld. Dies versuchen sie mit Druck zu bekommen und wenn es einmal bezahlt wurde, kriegt mans wahrscheinlich auch nicht wieder. Ich selbst würde kein Geld überweisen. Ob du die dadurch entstandenen Kosten ohne Rechtsstreit wieder bekommst ist glaub ich sehr fraglich.
Acterna
Kabelneuling
 
Beiträge: 30
Registriert: 09.03.2010, 10:57

Re: Ärger mit Sky, Smartcard von Unitymedia

Beitragvon Paula » 25.03.2010, 13:33

Ich habe mich missverständlich ausgedrückt.
Nicht unsere Kosten sind bei knapp 100 €, sondern die Forderung seitens Sky!
Das die auf unsere Kosten nicht eingehen, ist mir völlig klar. Damit halte ich mich auch nicht auf. :zwinker:

Vielen Dank für deine Antwort.
Paula
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 25.03.2010, 10:39

Re: Ärger mit Sky, Smartcard von Unitymedia

Beitragvon Team 62 » 25.03.2010, 21:28

Hi Paula!!!

Das hört sich sehr übel an. Soweit mir das bekannt ist, wenn UM drauf steht ist auch UM drin. Sky speist an irgend einen Punkt die Programme ins UM Netz ein.

Trägt Deine Karte die Aufschrift Unitymedia, ist diese auch von dort. Ist ja eine Frechheit was Sky da behauptet.

Auf Inkasso würde ich überhaupt schon mal garnicht reagieren.

Gruss :smile:
Der Beseitiger
Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 21:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: Ärger mit Sky, Smartcard von Unitymedia

Beitragvon conscience » 25.03.2010, 21:47

Paula hat geschrieben:Mein Sohn hatte letztes Jahr einen Vertrag bei Unitymedia und auch bei Sky.
Da er schon die Smartcard von Unity hatte, musste er bei Sky nur die Kartennummer angeben und alles lief.

Ende 2009 wurden beide Verträge gekündigt.
Wer hat die Verträge gekündigt? SKY und UM oder durch den Kunden (Paula)?
Unitymedia rührte sich nicht, Sky forderte die Smartcard ein!
Daraufhin hat mein Sohn bei Sky erklärt, dass er von ihnen keine Smartcard hätte.
Im Januar folgte ein Schreiben von einem Inkasso-Unternehmen und forderte den angeblichen Verlust der Smartcard mit 35 € ein.
Seitdem führen wir einen Papierkrieg, der seinesgleichen sucht!
Irgendwann kam auch mal eine Kartennummer in einem der besagten Schreiben vor und siehe da,
sie forderten die Karte von Unitymedia ein.
Nach einem erneuten Schreiben und dem Hinweis, dass diese Karte den Aufdruck Unitymedia tragen würde,
kam ein Schreiben mit dem Hinweis, Unitymedia wäre lediglich der Hersteller und würde Sky die Karten nur zur Verfügung stellen.
Daraufhin hat mein Sohn bei Unity angerufen und die waren mehr als verblüfft. Sie boten ihre Hilfe an, baten um den gesamten Schriftverkehr und wollten diesen ihrer Rechtsabteilung vorlegen. Nach kurzer Zeit kam dann eine Bescheinigung zur Vorlage bei Sky, die die Aussage enthielt, dass Unity der rechtmäßige Eigentümer dieser Smartcard sei.
Wieder ein Schreiben an das Inkasso-Unternehmen, mit der Bescheinigung (in Kopie) als Anhang.
Man gut, denn gestern kam eine erneute Zahlungsaufforderung. Ich hab dann angerufen und nun heißt es, sie hätten das letzte Schreiben nicht bekommen und die Zahlungsaufforderung würde auf keinen Fall aufgehoben!
Eben habe ich alles mit einem erneuten Schreiben an das Inkasso-Büro gefaxt. Am Nachmittag geht es wieder per Einwurf/Einschreiben (wie alle Briefe!) raus.
Wir sind inzwischen bei einer Summe von knapp 100 € angelangt.
Ist das ein Inkasso im Auftrage von UM oder SKY?

Generell von Ende 2009 bis jetzt also ca. 3 Monate - ist etwas kurz für ein Inkasso-Verfahren - meine Meinung| :kafffee:
Hatte der Sohn ein Zahlungsproblem mit SKY und / oder UM?

Gruß
Conscience
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3634
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Re: Ärger mit Sky, Smartcard von Unitymedia

Beitragvon gordon » 25.03.2010, 21:47

es kann durchaus sein, dass Sky die Smartcard herausgegeben hat, selbst wenn UM draufsteht. Und dann müssen die sie auch zurückfordern.
Deshalb mal folgende Fragen beantworten:

- welchen Receiver hat dein Sohn benutzt?
- was hat er pro Montat an Unitymedia bezahlt, und welche Posten?
- Was für ein Smartcard-Typ ist es?
gordon
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2417
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Ärger mit Sky, Smartcard von Unitymedia

Beitragvon Team 62 » 26.03.2010, 06:38

gordon hat geschrieben:es kann durchaus sein, dass Sky die Smartcard herausgegeben hat, selbst wenn UM draufsteht. Und dann müssen die sie auch zurückfordern.
Deshalb mal folgende Fragen beantworten:

- welchen Receiver hat dein Sohn benutzt?
- was hat er pro Montat an Unitymedia bezahlt, und welche Posten?
- Was für ein Smartcard-Typ ist es?


Hi, doch kann gut sein, was du sagst. !!!!

Ich habe mich etwas vertan, weil Paula geschrieben hat Ende 2009. Da hat sie aber gekündigt. Der Vertrag , denke ich mal, besteht aber schon länger.

Dann wäre das rechtens, die Zurückvorderung. Ich glaube , die berchnen auch etwas für die Geräte, wenn die nicht zurückgegeben werden.

Gruss
Der Beseitiger
Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 21:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: Ärger mit Sky, Smartcard von Unitymedia

Beitragvon Paula » 26.03.2010, 11:43

Zu den Fragen....

- welchen Receiver hat dein Sohn benutzt? - Technotrend C302HDMI

- was hat er pro Montat an Unitymedia bezahlt, und welche Posten? Das muss eine Angebot gewesen sein, für Basic Home+Digital+Bundesliga und hat pro Monat 5 € gekostet. Ging auch nur für ein halbes Jahr

- Was für ein Smartcard-Typ ist es? Ich hab keine Ahnung

Die Verträge wurden von meinem Sohn gekündigt.
Und nein, es gab keine Zahlungsprobleme.
Das Inkasso-Büro wurde von Sky beauftragt.

Zuerst gab es den Vertrag mit Unitymedia, weil der aber nur begrenzt lief, nahm mein Sohn noch Sky dazu.
Die Smartcard hatte er schon von Unity und musste bei Sky deshalb nur die Kartennummer angeben!
Sky forderte nach der Kündigung die Smartcard ein!
Weil es aber keine von Sky gab, wurde ihnen auch keine zurück gegeben!
Daraufhin erfolgte sofort die Forderung des Inkasso-Unternehmens! Das hat nicht einmal 3 Monate gedauert!
Die Kündigung war Ende November, die Forderung kam im Januar!!!
Paula
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 25.03.2010, 10:39

Re: Ärger mit Sky, Smartcard von Unitymedia

Beitragvon Kwai » 26.03.2010, 12:44

Hmm ich verstehe das Problem nicht.


Sky muss beweisen, dass die euch eine Karte zugeschickt haben. Die können nicht einfach irgendwas von euch fordern. Genauso einfach kann UM beweisen, dass die Karte von denen ist.


Ich würde an deiner Stelle gar nicht mehr auf Sky eingehen. Das kostet dich nur Geld und bringt eh nichts. Sollen Sie doch mal weiter Fordern und vlt Klagen sie dann auch. Immer schön ruhig bleiben.
Unitymedia 1Play 100.000
AVM Fritz!Box 7390
Benutzeravatar
Kwai
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 63
Registriert: 13.01.2010, 13:38
Wohnort: Aachen

Re: Ärger mit Sky, Smartcard von Unitymedia

Beitragvon gordon » 26.03.2010, 15:40

wo ist denn die Karte jetzt?
gordon
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2417
Registriert: 30.07.2008, 10:09


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste