- Anzeige -

Wie 3play in allen Zimmern verfügbar machen?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Wie 3play in allen Zimmern verfügbar machen?

Beitragvon Lyve » 23.02.2010, 16:24

Hallo zusammen,

wir ziehen demnächst in ein Haus und haben dort ein Jahr lang Unitymedia kostenlos, also warum nicht nutzen :) Der Hauptanschluss liegt im Keller.

Nun hätte ich am liebsten gerne sowohl TV/Internet/Telefon in jedem Raum verfügbar, das wären:

- Wohnzimmer
- Elternschlafzimmer
- 2 Kinderzimmer
- Dachgeschoss

Außer dem Dachgeschoss haben alle Zimmer zwei Leerrohre bis in den Keller, das Dachgeschoss hat nur ein Leerrohr.

Durch je ein Leerrohr passt gerademal ein Kabel der üblichen Stärke für TV oder CAT6.

Das Problem bestünde nicht, wenn ich an jedem Ausgang ein Endgerät anschließen könnte, aber soweit ich weiss, ist das nicht möglich. Also hätte ich vom Keller aus in jedes Zimmer drei Leitungen, jedoch nur zwei oder gar ein Leerrohr.

Gibt es Kabel, die nicht dicker sind als ein normales TV-Kabel, aber TV/Internet/Telefon vereinen können? Ich stells mir wegen der Abschirmung schwierig vor.

Bin für jeglichen Tipp dankbar.

Gruß,

Nils
Lyve
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 23.02.2010, 16:16

Re: Wie 3play in allen Zimmern verfügbar machen?

Beitragvon koax » 23.02.2010, 18:18

Lyve hat geschrieben:Das Problem bestünde nicht, wenn ich an jedem Ausgang ein Endgerät anschließen könnte, aber soweit ich weiss, ist das nicht möglich. Also hätte ich vom Keller aus in jedes Zimmer drei Leitungen, jedoch nur zwei oder gar ein Leerrohr.

Ich habe den Verdacht, dass Du die Technik und Kabelinfrakstruktur falsch verstanden hast.
Das UM-Kabel kommt im Keller am ÜP an. Von dort geht es an den Hausverstärker un von dem wiederum in die Wohnräume.
Dabei sollte es möglich sein, 4 TV-Dosen hintereinander zu installieren, um alle Etagen mit TV zu versorgen.
Eine der Dosen wird als Multimediadose installiert und an diese kommt das Kabelmodem, das für Internet und Telefon zuständig ist.
Du legst also vom keller nicht zig Kabel in alle Räume sondern nur ein Koax-Kabel.

Wie es vom Kabelmodem weiter geht ist ein weites Feld. Da hast Du dann zig Möflichkeiten mit normalen Telefonkabeln, Netzwerkkabeln, WLAN, DECT usw..
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Wie 3play in allen Zimmern verfügbar machen?

Beitragvon Lyve » 23.02.2010, 18:30

Danke für die Antwort.

Das Koax-Kabel wäre aber dann nur TV, daher meine Problematik. Okay DECT fürs Telefon geht, sofern die Übertragungsreichweite ausreicht, das muss ich probieren. EVtl passt auch ein TAE-Kabel neben ein Netzwerkkabel in den Schacht. Im DG hätte ich nur ein Leerrohr, da würd ich dann das Netzwerkkabel nehmen da in den Keller eh ein MediaCenter kommt, das TV streamen können wird. Na mal gucken :)
Lyve
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 23.02.2010, 16:16

Re: Wie 3play in allen Zimmern verfügbar machen?

Beitragvon elo22 » 23.02.2010, 18:46

Lyve hat geschrieben:EVtl passt auch ein TAE-Kabel neben ein Netzwerkkabel in den Schacht.


Ich würde versuchen ein Koax und ein CAT5e in ein Rohr zu kriegen. Damit würdest Du alles erschlagen. Das CAT5e im Keller entsprechend für Netzwerk und Telefon patchen. Damit ist Sternverteilung möglich.

Lutz
elo22
Übergabepunkt
 
Beiträge: 362
Registriert: 19.01.2008, 11:26

Re: Wie 3play in allen Zimmern verfügbar machen?

Beitragvon koax » 23.02.2010, 20:43

Lyve hat geschrieben:Das Koax-Kabel wäre aber dann nur TV, daher meine Problematik.

Wenn Du kein Gigabit-LAN benötigtst, reicht ja auch ein zusäsätzliches LAN-Kabel für Computer und Telefon.
Habe ich bei mir so gelöst und am beiderseitigen Ende habe ich Cablesharing Adapter.
http://www.allcomnet.de/product_info.php?info=p2277_T-Adapter-fuer-Cablesharing.html
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Wie 3play in allen Zimmern verfügbar machen?

Beitragvon Lyve » 23.02.2010, 21:08

Das ist ja ein cooles Produkt :)

100MBit sind mit dem Adapter aber drin? Ich hab mal ein bischen gegoogelt und irgendwo auch gelesen, das nur 10MBit machbar wären bei Verwendung des Cable Sharing. 100mbit solltens schon sein, aber GBit brauch ich nicht.
Lyve
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 23.02.2010, 16:16

Re: Wie 3play in allen Zimmern verfügbar machen?

Beitragvon koax » 24.02.2010, 12:37

Lyve hat geschrieben:Das ist ja ein cooles Produkt :)

Ja. Man muss allerdings aufpassen, dass man den Adapter mit der richtigen Belegung für seinen Einsatzzweck kauft, bei mir halt ISDN. Die Belegung ist halt bei jedem Einsatzweck anders.
http://www.allcomnet.de/index.php?cat=c826_Cable-Sharing-Adapter.html&XTCsid=35bvv3sgjaiv4kf4ijttebj6o2

100MBit sind mit dem Adapter aber drin? Ich hab mal ein bischen gegoogelt und irgendwo auch gelesen, das nur 10MBit machbar wären bei Verwendung des Cable Sharing. 100mbit solltens schon sein, aber GBit brauch ich nicht.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Cable-Sharing in dieser Form solche Probleme bringt, Man muss natürlich richtig patchen und darf die Kabelpaare nicht "außereinanderreißen".
Bei mir habe ich bisher keine Probleme festgestellt, habe aber auch noch keine Messungen über Geschwindigkeit und Störungen angestellt.
Meine 20.000 MBit/s bekomme ich jedenfalls darüber.

Ich habe auf Deinen Einwand mich nochmals mit dem Thema beschäftigt und bin auf folgenden Artikel gestoßen:
http://funkschau.biz/heftarchiv/pdf/2006/fs_0609/fs_0609_s24.pdf

Zitat:
"Kabel-Sharing war in der Vergangenheit – bis zur Anpassung der Klasse F, S/STP-Verkabelung – bei der ISO sicher wenig populär. Das war begründet in der Tatsache, dass die Auswirkungen des Übersprechens bei UTP- und F/UTP-Systemen bei mehreren Anwendungen in einem Kabel schwer voraussehbar waren. Erst mit den so genannten S/STP Verkabelungen, aufgrund der einzeln geschirmten Adernpaare, konnte eine ausreichende Garantie gegeben werden, dass mehrere Anwendungen über eine Klasse-F-Verbindung ohne Störung funktionieren."

Um ganz sicherzugehen solltest Du also zu S/STP-Kabeln greifen, bei denen die Adernpaare heweils zusätzlich geschirmt sind. Inwieweit die oben von mir angeführten Cablesharing-Adapter dann allerdings ebenfalls dieser Spezifikation entsprechen, weiß ich nicht.
Man kann diese Adapter aber ja von vorneherein vermeiden, indem man Doppeldosen setzt und sie entsprechend belegt.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Wie 3play in allen Zimmern verfügbar machen?

Beitragvon Lyve » 24.02.2010, 14:25

Ich bin bereits auf der Suche nach einem passenden Adapter, allerdings finde ich keinen, der mir ein Pärchen RJ45 und Analoges Telefon zusammenschaltet. Da ich mich aber sowieo mit 100m Cat5e, Crimpzange usw eindecken werde, werde ichs vermutlich sowieso wie Du auch vorschlägst einfach selbst machen. Wenn ich später doch mal Gigabit-Ethernet brauchen werde, kann ich die Belegung ja ändern.
Lyve
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 23.02.2010, 16:16

Re: Wie 3play in allen Zimmern verfügbar machen?

Beitragvon Lyve » 24.02.2010, 14:41

Nochmal nachgelesen, vergiss das cat5e Kabel, wird also cat7, man weiss ja nie was die Zukunft bringt ;)
Lyve
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 23.02.2010, 16:16


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 27 Gäste