- Anzeige -

Verkabelung in Mehrfamilienhaus-Neubau

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Verkabelung in Mehrfamilienhaus-Neubau

Beitragvon Bastler » 06.02.2010, 11:36

Letzteres ist ja auch eine UM-eigene Anlage, da ist das vorgeschrieben. Bei der "Hau-Ruck-Verstärkerinstallation" in Fremdgebäuden wird der Teilnehmer Erdungsblock nicht verlangt (BTW, ich halte ihn auch für unsinnig. An einer ausgebauten Anlage sollen im Idealfall ohnehin nur Subs rumschrauben, und die sollten wissen, wie man dafür sorgt, dass der Potentialausgleich beim entfernen / tauschen der Bauteile wiederhergestellt werden muss). Merke: Der Verstärkertausch in Fremdgebäuden erfolgt immer so billig wie möglich. (der Sub bekommt für die Installation nur eine Pauschale und nicht jedes einzelne Bauteil bezahlt...)
Durch die ganzen F-Verbinder in den Erdungsbauteilen entstehen nämlich nur unnötige potentielle Fehlerstellen und auch geringe, unnötige Dämpfungen. Früher haben wir noch gelernt, so wenig Verbindungsstellen wie möglich zu verbauen. In der profesionellen Antennentechnik gilt dieser Grundsatz auch noch heute...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Vorherige

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 26 Gäste