- Anzeige -

Hilfe!!! Verteilung Analogleitung...

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Hilfe!!! Verteilung Analogleitung...

Beitragvon Hocheck » 01.01.2010, 19:46

Hallo,
Bin neu hier im Forum- Habe eine Frage:
Telefonanschluss: Telekom
Kabelanschluss: Unitymedia
Router & T-Com Splitter einen Raum weiter (1 x Kabeldose auch da)

Beide Anschlussboxen im selben Raum.
Wollen auf Unitymedia umsteigen Internet und Telefonie.
Jetzt zur Frage:
Haben 6 Analogtelefone im ganzen Haus verteilt. Die Telefonleitungen sind von uns verlegt worden und einfach an den Dosen durchgeschleift worden- Also ein Anschluss 6 Telefone.
Wir steigen ja nun auf Unitymedia um, doch kann man da einfach die alten Analogleitungen im Haus immer noch genauso mit den 6 Telefonen benutzen?! Oder müssen wir neue Leitungen extra legen?!

Der Herr am Telefon von Unitymedia hat gesat das wäre überhaupt kein Problem an diese MediaBox einfach die Verteilung der Analogleitungen anzuschließen.

Stimmt das?

Wäre euch sehr dankbar für Hilfe =)
Hocheck
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 01.01.2010, 19:31

Re: Hilfe!!! Verteilung Analogleitung...

Beitragvon koax » 01.01.2010, 20:16

Hocheck hat geschrieben:Haben 6 Analogtelefone im ganzen Haus verteilt. Die Telefonleitungen sind von uns verlegt worden und einfach an den Dosen durchgeschleift worden- Also ein Anschluss 6 Telefone.

http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=53&t=9427&p=84475&hilit=basteln#p84475
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3931
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Hilfe!!! Verteilung Analogleitung...

Beitragvon Ary » 02.01.2010, 11:14

Bei 6 in TAE Dosen wirst du Probleme bekommen. Das Modem schafft es höchstens 3 Dosen zu versorgen.
Bild
Benutzeravatar
Ary
Kabelexperte
 
Beiträge: 241
Registriert: 10.07.2009, 19:22

Re: Hilfe!!! Verteilung Analogleitung...

Beitragvon elo22 » 02.01.2010, 11:53

Ary hat geschrieben:Bei 6 in TAE Dosen wirst du Probleme bekommen. Das Modem schafft es höchstens 3 Dosen zu versorgen.


Nur dumm wenn da jetzt nur 2 DA unter Putz liegen.

Lutz
elo22
Übergabepunkt
 
Beiträge: 361
Registriert: 19.01.2008, 11:26

Re: Hilfe!!! Verteilung Analogleitung...

Beitragvon KölscheKraat » 06.01.2010, 21:29

Hallo erstmal :)

Meiner Meinung nach müsste es gehen mehrere Dosen(als 3) mit Telefonen zu betreiben,da es nicht unüblich ist
dass im 1 Familien Haus mehr als 6 TAE Dosen vorhanden sind und nicht immer überall etwas angeschlossen ist.
muss es gehen mehr als 3 zu versorgen. also vom Verständnis her ist es meiner Meinung nach möglich.

Da wir hier von Analog und nicht von ISDN reden ;)

@Koax
meintest du wegen dem Postgeheimnis (abhören)? weil du "Vorschriftsmäßig" fett geschrieben hast?
verstehe dass nicht so ganz :kratz:

ähm noch eine kleine Anmerkung(Tipp/Ratschlag) @Koax zu deiner Verlinkung:

wenn du 2 Adern hast .... wieso Basteln ????? :nein:

legst die 2 Adern auf eine RJ11 Dose und nimmst ein RJ11 Kabel klemmst von der Dose ans Modem-->
dass ist Sauber,gibt keine Störungen, und ist viel einfacher;) musst nur auf die Belegung achten *fg* :super:
da brauchste nix abschneiden o.ä.

und wie du siehst kannst so etwas doch von UM Technikern erwarten :zunge:


zurück zum Thema :

Die Telefone sollten jedoch neuerer Generation sein und das Tonwahlverfahren haben bzw. unterstützen.
sonst müsstest du dir neue Telefone besorgen. da Impulswahl nicht unterstützt wird.


hoffe konnte helfen

LG
NE3/4 Techniker -- 3Play 20.000 SNR 38 / Rx 0 /Tx 48
KölscheKraat
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 91
Registriert: 16.12.2009, 00:34

Re: Hilfe!!! Verteilung Analogleitung...

Beitragvon Visitor » 06.01.2010, 21:48

KölscheKraat hat geschrieben:
Meiner Meinung nach müsste es gehen mehrere Dosen(als 3) mit Telefonen zu betreiben,da es nicht unüblich ist
dass im 1 Familien Haus mehr als 6 TAE Dosen vorhanden sind und nicht immer überall etwas angeschlossen ist.
muss es gehen mehr als 3 zu versorgen. also vom Verständnis her ist es meiner Meinung nach möglich.


Mehrere Schnurgebundene Telefone parallel zu schalten ist abgesehen davon, dass es laut Fernmeldegeheimnis nicht erlaubt ist, problematisch, da der Rufstrom dafür meist nicht ausreicht. Ich glaube so c.a. 24V werden vom Kabelmodem zur Verfügung gestellt, habe leider keine genaueren Daten.
Probieren kann man alles, ich hab es noch nicht, da man heutzutage Schnurlostelefone mit mehreren Mobilteilen
benutzt oder besser, fals vorhanden, eine TK-Anlage dafür benutzt.
Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3092
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Hilfe!!! Verteilung Analogleitung...

Beitragvon KölscheKraat » 06.01.2010, 21:59

OK ... klingt logisch hatte ich so nicht in Betracht gezogen.
Mit den Telefon-Sets stimmt ist meist auch besser. da es vorallem unabhängiger ist.
Ja Fernmeldegeheimnis bin doch eben nicht auf dass Wort gekommen :D *dankeeeeee*

LG
NE3/4 Techniker -- 3Play 20.000 SNR 38 / Rx 0 /Tx 48
KölscheKraat
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 91
Registriert: 16.12.2009, 00:34

Re: Hilfe!!! Verteilung Analogleitung...

Beitragvon Visitor » 06.01.2010, 22:04

Immer gerne, bei NE3 Fragen wende ich mich dann an dich. :zwinker:
Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3092
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Hilfe!!! Verteilung Analogleitung...

Beitragvon KölscheKraat » 06.01.2010, 22:16

;) hehe wenn ich dir da mit meinem geringen wissen helfen kann *g*
NE3/4 Techniker -- 3Play 20.000 SNR 38 / Rx 0 /Tx 48
KölscheKraat
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 91
Registriert: 16.12.2009, 00:34

Re: Hilfe!!! Verteilung Analogleitung...

Beitragvon Lodin_Erikson » 07.01.2010, 01:01

Hallo Zusammen,

kurze Anmerkung zum Rufstrom :
Ich habe neben einem modernen "Schnurlosen" über eine AWADO4 auch noch ein altes "contast" (DeTeWe, Anfang der 80er, aus meiner Lehrzeit) angeschlossen.
Das Museumsstück hat noch einen echten Wecker mit 2 Metallglocken und klingelt herzerweichend erbärmlich schwach... :heul:
(BTW: Ich suche immer noch einen passenden Tastwahlblock mit MFV dafür, soll es angeblich mal gegeben haben :kratz: )

Der hübsche "W48 weiß" des Avatars dürfte nicht viel besser klinge(l)n.

Der Rufstrom des Modems ist also wirklich etwas schwach, zumindest für mein "Telefonmuseum" :zwinker:


Viele Grüße,
Lutz
3Play64000 (seit 9.9.2010)
Modem : CISCO EPC3212 (seit 2014 mit selbst beschafften Ersatznetzteil),
Router : 2xWAN-DrayTek-VPN-Firewall-Router, 1GB-8x-NoName-Switch
2x QNAP NAS, 2x Win7-64, Hausautomatisierung

Mystique CaBiX DVB C2 inkl. CI Interface (unter Win7-64), AlphaCrypt Classic V3.19, DVBViewerPro

3 analoge Telefone plus Fax über eine Auerswald-Anlage, jetzt geht auch endlich IWV für mein "Telefonmuseum"
Benutzeravatar
Lodin_Erikson
Kabelexperte
 
Beiträge: 186
Registriert: 28.03.2008, 13:55
Wohnort: Düsseldorf

Nächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 9 Gäste